Zuwachs bei Arbeitslosen unter 20 Jahren

Das AMS will sein Lehrabschluss-Angebot nun erweitern.
Das AMS will sein Lehrabschluss-Angebot nun erweitern. ©APA
Gegenüber dem Vorjahr waren Ende Juni 2016 in Vorarlberg um zehn Prozent mehr beim AMS gemeldet.

Insgesamt 413 Jugendliche unter 20 Jahren, die beim Arbeitsmarktservice registriert sind, nehmen derzeit an einer Schulungs- oder Berufsausbildungsmaßnahme teil. Dies sind 63 Prozent aller arbeitslosen Jugendlichen dieser Altersgruppe.

Mehr Schulungsteilnehmer

Bei den unter 20-Jährigen waren mit Ende Juni 2016 um zehn Prozent mehr Personen beim AMS Vorarlberg vorgemerkt als im Vorjahr. Gründe dafür sind etwa schulische Defizite oder ungenügende Qualifizierung wie auch Mängel im sozialen Umgang. Gestiegen ist aber auch die Anzahl an Personen, die an den diversen Schulungsprogrammen des AMS teilnehmen wollen: Hier beträgt der Zuwachs ganze 17 Prozent. Für das AMS sind diese Zahlen ein Grund, das Angebot an Möglichkeiten, einen Lehrabschluss zu erwerben, in der nächsten Zeit auszuweiten. Momentan gibt es dafür überbetriebliche Lehrausbildungen, Qualifizierungskurse der Bewerbungstrainings, die den Jugendlichen helfen sollen, sich in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Neue Ausbildungsplätze

So sind dreißig neue Ausbildungsplätze beim Überbetrieblichen Ausbildungszentrum Vorarlberg vorgesehen. Diese sind für Jugendliche vorgesehen, die auf dem ersten Arbeitsmarkt keine Stelle finden.

Hier die ganze WANN & WO-Ausgabe online lesen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zuwachs bei Arbeitslosen unter 20 Jahren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen