AA

Zustand stabil

Der Zustand des 11-jährigen Jungen, der bei einem Stromunfall schwerste Verbrennungen erlitten hat, ist stabil. Das bestätigt Dr. Fae vom LKH Feldkirch.


Der Bub befinde sich in einer Spezialklinik in München, in Feldkirch hätte es auf der Intensivstation keinen Platz mehr gegeben

Der Unfall hat sich etwa 300 Meter von der Haltestelle Klaus entfernt auf einem Abstellgleis ereignet. Der Elfjährige spielte mit einem Freund und wollte ihm dann offensichtlich etwas “Cooles” zeigen. “Er klettere auf den Wagon”, so die Gendarmerie. “Dann richtete sich der Bub auf und geriet in die 15.000 Volt-Oberleitung.” Durch den Stromschlag wurde der Elfjährige vom Wagon geschleudert. Mit schwersten Verbrennungen musste das Kind vom ÖAMTC-Heli ins Spital geflogen werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zustand stabil
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.