AA

Zur Rettung des Waldes

Auf Antrag von LR Schwärzler hat die Vorarlberger Landesregierung 83 Anträge auf Förderung von forstlichen Maßnahmen aus dem Fonds zur Rettung des Waldes genehmigt. [20.9.99]

Laut Landesrat Schwärzler werden die Leistungen der heimischen Bauern und Waldbesitzer mit gut einer Million Schilling (73.300 Euro) gefördert.

„Unser Wald ist mehr als die Summe der Bäume oder ‚grüne Fabrik‘. Damit der Wald auch weiterhin seine Funktionen als Schutzwald sowie als regionaler Lebens-, Arbeits-, Wirtschafts- und Erholungsraum erfüllen kann, braucht er nachhaltige Pflege und Schutz. Mit der Forstförderung des Landes unterstützt die Landesregierung die Bauern und Waldbesitzer bei dieser gesellschaftlich wichtigen Arbeit“, so Landesrat Schwärzler.

Die Anträge betreffen in 40 Fällen die Aufarbeitung und Bringung von Schadholz, in 13 Fällen das Querfällen von Holz zur Hangstabilisierung, in zehn Fällen die Seilkranbringung im Schutzwald und in sieben Fällen die Neu-und Wiederbegründung von Schutzwald.

In je einem Fall wurden die Wiederaufforstung nach Immissionsschäden und Borkenkäferbefall, die Durchführung von Demonstrationsaufforstung sowie die Erstellung von Verbisskontrollflächen, in vier Fällen die Aufarbeitung von Schadholz, das im Wald liegen bleibt, und in sechs Fällen Forstpflegemaßnahmen wie Läuterung, Dickungspflege und Durchforstung unterstützt.

„Mit der Schaffung des Fonds zur Rettung des Waldes vor 15 Jahren hat die Landesregierung eine österreichweite Pionierleistung erbracht und ein klares Zeichen für eine schonende und naturnahe Bewirtschaftung der Wirtschafts-, Schutz- und Bannwälder in Vorarlberg gesetzt“, betont Landesrat Erich Schwärzler.

zurück

(Bild: VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zur Rettung des Waldes
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.