Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zukunftspreis "LandLeben 2003" vergeben

Das Landwirt-Ehepaar Arnold und Margit Muxel aus Au im Bregenzerwald hat den Vorarlberger landwirtschaftlichen Zukunftspreis "LandLeben 2003" gewonnen.

Damit wird sein Projekt „Optimist – häusliche Vielfalt“ ausgezeichnet, mit dem das Ehepaar seinen Hofumsatz um 656 Prozent auf 113.000 Euro verbessern konnte. Aus einem Nebenerwerbsbetrieb wurde ein Vollerwerbsbetrieb mit Einbindung ins lokale Tourismusprogramm.

Zur „häuslichen Vielfalt“ gehören eine Erweiterung des bewirtschafteten Grundes durch Zukauf und Zupacht auf 14 Hektar, das wöchentliche „Erlebnis Bauernhof“ für Kinder aus dem Programm des örtlichen Tourismusbüros, eigene Werbeaktionen und Brunch-Angebote auf dem Bauernhof.

Die Auszeichnung wurde Mittwoch Nachmittag auf der Sonderschau „Bauern-Welten“ auf der Dornbirner Herbstmesse durch Landeshauptmann Herbert Sausgruber verliehen. Insgesamt waren 22 Projekte für „LandLeben 2003“ eingereicht worden. Teilnahmeberechtigt waren neben Landwirten auch Gemeinden, Vereine, Initiativen und Schulen. Eine sechsköpfige Jury mit Vertreten aus Landwirtschaft, Tourismus, Konsumentenschutz und Journalismus vergab insgesamt fünf Preise. Der Preis wird von der Landwirtschaftskammer gemeinsam mit den Partnern Landesverband Vorarlberg Tourismus und VKW organisiert. Mit dem Preis soll das Zusammenwirken von Landwirtschaft und Gesellschaft verstärkt werden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zukunftspreis "LandLeben 2003" vergeben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.