Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Zukunftskonzept für LKHs"

Freiheitlichen-Gesundheitssprecherin Wieser fordert endlich Zukunftskonzept für die Landeskrankenhäuser. LKH Hohenems darf nicht Planungslosigkeit zum Opfer fallen.

„Die inzwischen in immer kürzer werdenden Abständen erfolgende neue Zuordnung von Schwerpunkten – und das oft mitten in der Planungs- bzw Umsetzungsphase – zeugt von der Konzeptlosigkeit der Verantwortlichen“, reagiert die freiheitliche Gesundheitssprecherin, LAbg Hildtraud Wieser, auf die geplanten Strukturänderungen am LKH Hohenems.

Das momentane Hin und Her in Hohenems wecke einerseits massive Zweifel an der fachlichen Kompetenz der Krankenhausbetriebsgesellschaft und andererseits Zweifel am politischen Umsetzungswillen von Gesundheitslandesrat Bischof.

Wieser erinnert daran, dass um teures Geld eine Spitalsstudie von Köck, Ebner & Partner ausgearbeitet wurde, die als Entscheidungsgrundlage für die zukünftige Entwicklung der Krankenhäuser in Vorarlberg ebenso, wie als Basis für die Zuordnung von Schwerpunkten dienen und damit zur mittel.- und langfristigen Standortsicherung beitragen sollte. Die freiheitliche Gesundheitssprecherin fordert erneut endlich die Erstellung seriöser Konzepte, die letztendlich auch realisiert werden können.

„Was wir Freiheitlichen sicher nicht akzeptieren ist, dass das LKH Hohenems der Planlosigkeit zum Opfer fällt. LSth Bischof trägt sowohl gegenüber der Bevölkerung als auch gegenüber dem Krankenhauspersonal hohe Verantwortung und muss diese auch wahrnehmen. Beide Gruppen von Betroffenen haben es nicht verdient, dass sie monatelang im Unklaren gelassen werden. Es müssen endlich klare, nachvollziehbare Konzepte auf den Tisch, um dieser unsäglichen Planlosigkeit und der damit verbundenen Verunsicherung von Bevölkerung und Personal ein Ende zu setzen“, so der abschließende Appell der freiheitlichen Gesundheitssprecherin, LAbg Hildtraud Wieser, an Landesstatthalter Bischof.

(Quelle: Pressedienst, LAbg Hildtraud Wieser)
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Zukunftskonzept für LKHs"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen