AA

Zukunft der Nationalliga weiter ungewiss

Wohin führt der Weg der Nationalliga und der VEU?
Wohin führt der Weg der Nationalliga und der VEU? ©Huber
Weiter warten heißt es für Vereinsvertreter und Spieler in der Eishockeynationalliga, die Zukunft der zweithöchsten Spielklasse ist weiter höchst ungewiss – ein Totalausfall der Liga scheint nicht mehr völlig ausgeschlossen.

Wie die Internetplattform „Hockey-News“ berichtet wurden dem HC Innsbruck und dem EC Dornbirn nochmal eine Fristverlängerung für eine Teilnahme an der Bundesliga zugesagt. Ebenso soll mehr Geld von Ligasponsor Erste Bank in Aussicht gestellt worden sein. Damit könnten der Nationalliga der aktuelle Meister und ein Topteam abhandenkommen. In der Steiermark hat Vizemeister ATSE Graz bereits den Rückzug angekündigt, in Kapfenberg will man unter den gegeben Umständen ebenfalls nicht mehr teilnehmen. Der EHC Bregenzerwald soll sich bereits um eine Teilnahme an der TEL (Tiroler Eliteliga) erkundigt haben, dort will auch Kitzbühel bleiben, dass ursprünglich in die Nationalliga aufsteigen wollte. Auch in Zell am See soll man bereits an Alternativen basteln. Würden unterm Strich nur mehr die VEU und der EHC Lustenau übrig bleiben. Allen Verantwortlichen, dem Eishockeyverband und den Vereinen bleiben jetzt noch ein paar Wochen Zeit eine Lösung zu finden. Ansonsten droht dem österreichischen Eishockey eine kleine Katastrophe, und der Stadt Feldkirch der endgültige Verlust von Spitzeneishockey.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Zukunft der Nationalliga weiter ungewiss
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen