Zugfahrkarten ergaunert

Schwerer Betrug: 24-jähriger Arbeiter erschlich sich Zugfahrkarten.
Schwerer Betrug: 24-jähriger Arbeiter erschlich sich Zugfahrkarten. ©VN (Themenbild)
Feldkirch - Ein 24-jähriger Arbeiter stand heute wegen schweren Betruges vor dem Landesgericht Feldkirch.

Der einfallsreiche Bursch erschlich sich unter Angabe falscher Bankdaten von den ÖBB immer wieder Zugfahrkarten. Den Schaden von rund 360 Euro muss er wieder gut machen. Außerdem hat der bislang Unbescholtene nun eine Vorstrafe wegen schweren Betruges und muss 1.200 Euro Strafe bezahlen. Weitere 1.200 Euro wurden auf Bewährung ausgesprochen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zugfahrkarten ergaunert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen