AA

Zu wenige Kinder mit Reflektoren unterwegs

Das Risiko, als Fußgänger oder Radfahrer in einen Unfall verwickelt zu werden, ist nachts dreimal höher als bei Tag. Ein Drittel aller Fußgängerunfälle ereignen sich bei Dämmerung oder Dunkelheit. Mach dich sichtbar

2600 Kinder hat das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) auf dem Schulweg beobachtet, nur vereinzelt haben sich die jungen Schüler mit Reflektoren sichtbar gemacht. Die Aktion „Sehen und gesehen werden” soll nun durch zwei neue Unterrichtsfilme und ein interaktives Spiel bei den Schülern für Aufmerksamkeit sorgen. Die Initiative „Sichere Gemeinden” will aber auch Senioren für Reflektoren begeistern. Im November und Dezember werden 1700 Schüler und zahlreiche Eltern in Sachen Sicherheit geschult.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zu wenige Kinder mit Reflektoren unterwegs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen