AA

Zu Gast bei Riesenspinnen und anderen Krabblern

Die Kinderreporter Elijah und Dominik beim aufregenden und krabbligen Einsatz bei der Insektenausstellung in Dornbirn.
Die Kinderreporter Elijah und Dominik beim aufregenden und krabbligen Einsatz bei der Insektenausstellung in Dornbirn. ©cth
Die Kinderreporter Elijah und Dominik besuchten die Insektenausstellung. Dornbirn. Vergangenes Wochenende gastierten Theraphosa blondi, Nhandi Coloratovillosum, Hysterocrates hercules & Co. im Element in Dornbirn.
Zu Gast bei Riesenspinnen und anderen Krabblern

Bei den Zungenbrechern handelt es sich um ganz besondere Tiere – riesige Vogelspinnen! Was sich zuerst etwas gruselig anhört, entpuppt sich bei näherem Interesse und ersten Kennenlernversuchen als „eigentlich ziemlich kuschelig“, wie die beiden Kinderreporter Elijah und Dominik am Ende ganz cool feststellen mussten. Besitzer und Aussteller Giovanno Liebe bekam sein erstes Vogelspinnenexemplar mit fünfzehn Jahren geschenkt und damit war der Grundstein für seine Insektenleidenschaft gelegt. Heute ist er stolzer Besitzer von sage und schreibe ca. 250 lebenden Exemplaren, darunter auch noch andere Insekten wie Stabheuschrecken, Tausendfüssler und Skorpione. Nachdem die Sammlung mit den Jahren gewachsen ist, beschloss dieser aus seinem Hobby mehr zu machen und seine Leidenschaft mit anderen zu teilen. „Ich möchte den Leuten mit den Ausstellungen die Angst und den Ekel vor diesen Tieren nehmen“, betont er. Dies ist Herrn Liebe auch perfekt gelungen. Zumindest ganz sicher bei den beiden Heimat-Reportern. Diese konnten es nämlich kaum erwarten auf Tuchfühlung mit einer der großen Spinnen zu gehen. Nachdem ein Exemplar ausgesucht war, wurde es schließlich ernst. Etwas zaghaft wird die Kinderhand entgegengestreckt, doch nach ersten Berührungsängsten ist der Bann gebrochen. „Überhaupt nicht eklig und ganz flauschig fühlen sich die ja an“, stellt Dominik fest. Nachdem sich auch Elijah überwunden hat, bildet sich plötzlich eine große Schlange hinter ihm. Fast alle Kinderbesucher möchten auch einmal die Vogelspinne halten und staunen über das unerwartete Gefühl und vor allem den Mut, der sie überkommt. Mission also geglückt. Während sich die anderen Kinder noch der Herausforderung stellen, sind Elijah und Dominik bereits weitergezogen. Denn in dem etwas anderen „Streichelzoo“ buhlen noch weitere 249 Spinnen, Schaben und Schrecken um ihre Aufmerksamkeit. Am Ende der Ausstellung ist die Begeisterung so groß, dass die beiden sogar ein neues Wunschhaustier haben. Mal sehen, ob Mama und Papa auch so Feuer und Flamme für die neu liebgewonnenen Krabbler sind!

Veranstaltungshinweis:
Wer die Insektenausstellung verpasst hat, hat die Möglichkeit diese noch einmal am 21.10.2012 von 10 – 18 Uhr im Pfarrsaal in Lochau zu bewundern.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Zu Gast bei Riesenspinnen und anderen Krabblern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen