Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zu Besuch im Kalb-Haus mitten im Dornbirner Villenviertel

Lokalaugenschein im Edmund Kalb Haus
Lokalaugenschein im Edmund Kalb Haus ©Vorarlberg Heute / ORF
Stadtarchivar Werner Matt erklärt die Geschichte des altehrwürdigen Hauses. Der Besitzer erzählt, welche Pläne er mit dem einstigen Haus des Malers Edmund Kalb hat.
Geschichten und Anekdoten rund um alte Häuser

Das "Villenviertel" von Dornbirn ist eine der markantesten Wohngegenden Vorarlbergs. Industrielle und wohlhabende Vorarlberger haben dort in der Vergangenheit ihre luxuriösen Häuser hingestellt.

Eines davon ist das Kalb-Haus

„Wer ehrle denkt und handlat recht der kunt zu nünt und goht ihm schlecht“, dieser Sinnspruch steht am Haus Schillerstraße 22, dem Geburtshaus des Malers und Zeichners Edmund Kalb (1900-1952).

Es wurde ursprünglich 1884 als schlichtes Wohnhaus mit Stadel für den Kaminkehrer Josef Feurstein erbaut. Bereits zehn Jahre nach der Errichtung wurde das Gebäude erweitert und in der Folge mehrfach umgebaut, bis es einem kleineren Abbild größerer Villen in der Nähe gleichkam.

Ein Blick ins Innere des Hauses - Screenshot "Vorarlberg Heute / ORF"

Seit nunmehr 60 Jahren ist eine Messer- und Scherenschleiferei untergebracht. Der aktuelle Besitzer, Gerhard Wohlgenannt, erklärt gemeinsam mit Stadtarchivar Werner Matt im "Vorarlberg Heute"-Beitrag die Geschichte des altehrwürdigen Hauses im Dornbirner Villenviertel - und gewährt Einblicke in das Innere des architektonischen Juwels.

(Red.)


home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Zu Besuch im Kalb-Haus mitten im Dornbirner Villenviertel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen