AA

Zu Besuch bei der Feuerwehr Dornbirn

Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit für einen Blick hinter die Kulissen der Feuerwehr.
Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit für einen Blick hinter die Kulissen der Feuerwehr. ©Laurence Feider
„Fritag am füfe" lud in die Zentrale der Freiwilligen Feuerwehr Dornbirn ein.
fritag am füfe - Feuerwehr Dornbirn

Dornbirn. Einen regelrechten Ansturm gab es am Freitag auf die 1996 eröffnete Feuerwehrzentrale in der Siegfried-Fussenegger-Straße. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Fritag am füfe” waren interessierte Bürger eingeladen einen Blick hinter die Kulissen der größten Freiwilligen Feuerwehr Vorarlbergs zu werfen.

Steigende Einsätze

257 Männer und eine Frau sind derzeit in Dornbirn ehrenamtlich im Einsatz für ihre Mitmenschen tätig. Zu 400 Einsätzen, davon nur die Hälfte Brandeinsätze, waren sie im vergangenen Jahr gerufen. „Die technischen Einsätze nehmen stetig zu”, betonte Gerold Hämmerle, Kommandant Stellvertreter der Freiwilligen Feuerwehr Dornbirn und erläuterte den Besuchern die vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr. Neben den klassischen Einsätzen bei Bränden und Verkehrsunfällen werden die Veränderungen in der Gesellschaft für die Einsatzkräfte deutlich spürbar. „Die Selbsthilfe in der Bevölkerung nimmt ab, so wurden wir vergangenes Jahr zu zwei Rohrbrüchen gerufen wo wir lediglich den Haupthahn zudrehen mussten”, so Hämmerle. Auch die zunehmende Vereinsamung älterer Menschen führt zu vermehrten Einsätzen für notfallmäßige Türöffnungen.

Ehrenamtliches Engagement

Rekrutierungsprobleme gibt es bei der Freiwilligen Feuerwehr Dornbirn noch keine, 23 Nachwuchskräfte werden derzeit bei der Feuerwehrjugend ausgebildet – wobei die Vereinbarkeit von Beruf und Feuerwehr immer schwieriger wird. „Außer den zwei hauptamtlichen Gerätewarten und dem Zivildiener sind wir alle ehrenamtlich tätig. Die steigenden Einsätze bringen uns oft an die Grenze des Machbaren”, so Hämmerle. Bürgermeisterin Andrea Kaufmann nutzte die Gelegenheit sich bei der Feuerwehr Dornbirn zu bedanken. „In meiner noch kurzen Amtszeit habe ich schon ein paar sehr starke Einsätze der Dornbirner Feuerwehr erlebt”, zeigte sich Kaufmann beeindruckt.

Exklusive Einblicke

Im Anschluss an die Präsentation waren die Interessierten, darunter sehr viele junge Feuerwehrfans, eingeladen sich bei einem Rundgang durch die Feuerwehrzentrale ein Bild von der Tätigkeit eines „Feuerwehrlers” zu machen. Gerold Hämmerle, Wolfgang Bischof, Kurt Kohlhaupt und Renaldo Linder führten die Besucher durch Einsatzzentrale, Technik-Räume, Werkstatt, Schlauch-Waschstraße, Sanitäranlagen, Umkleideräume und Fuhrpark und standen geduldig Rede und Antwort für die zahlreichen Fragen.

Nächster Termin

„Fritag am füfe” ist eine Informationsreihe für die Dornbirner Bevölkerung mit dem Ziel, einen Blick hinter die Kulissen städtischer Einrichtungen zu bekommen. Der nächste Termin findet am 21. Februar 2014 im Dornbirner Archiv statt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Zu Besuch bei der Feuerwehr Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen