AA

"Zivilcourage von Jugendlichen fördern"

Rankweil - Das Projekt "Held/Heldin gesucht" ist eine Kooperation der Offenen Jugendarbeit Rankweil und Feldkirch zum Thema Zivilcourage und Gewaltprävention.

Hauptziel ist es, Zivilcourage zu thematisieren und auf verschiedenen Wegen zum „Hinschauen und Handeln“ zu motivieren. Es werden Wege aufgezeigt, Gewaltsituationen zu erkennen und im Rahmen der eigenen Möglichkeiten einzuschreiten. Zielgruppe sind Jugendliche zwischen 13-19 Jahren aus Feldkirch, Rankweil und den umliegenden Gemeinden.

Die Struktur bilden verschiedene Workshops und Angebote, die abwechselnd in Rankweil und Feldkirch stattfinden. Durch verstärkte Öffentlichkeitsarbeit wird gemeinsam mit den Jugendlichen in Plakaten, Filmen und Flyern die Öffentlichkeit zum Hinschauen aufgefordert. Zudem wird es Aktionen im Outdoorbereich geben, die das Selbstbewusstsein stärken, die Handlungsspielräume erweitern und eigene Grenzen aufzeigen. In den Sommerferien gibt es  ein Erlebnis-Wochenende für alle Helden und Heldinnen im Maggiatal, Tessin. Alle Teilnehmer erhalten einen „Helden-Pass“. Für die Teilnahme an den Workshops gibt es unterschiedliche Punkte, die dann im Pass eingetragen werden. Ab fünf Punkten zum Beispiel gibt es ein Helden-T-Shirt, ab sieben Punkten darf am Heldenwochenende teilgenommen werden.

Die Workshops und Aktionen laufen von April bis November 2009. Im November wird es eine Abschlussveranstaltung geben, bei dem neben der Theateraufführung  auch die Ergebnisse der Workshops präsentiert, und alle Helden und Heldinnen geehrt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rankweil
  • "Zivilcourage von Jugendlichen fördern"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen