Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zigarettenschmuggler aufgeflogen

Zollwachebeamte der Mobilen Überwachungsgruppe (MÜG) Hittisau forschten einen Jugoslawen aus, der 148 Stangen Zigaretten aus seiner Heimat ins Ländle schmuggelte.

“Da der Gastarbeiter in den vergangenen Wochen mehrmals mit einer größeren
Tasche aus einem Zug von Ostösterreich ausgestiegen ist, schöpften die
Beamten schon länger Verdacht”, klärt Franz Füchsl von der
Finanzlandesdirektion auf. Bei einer Kontrolle wurden die Beamten dann
fündig – bei weiteren Erhebungen fanden die Beamten dann 48 Stangen im
Arbeitsspinnt des Jugoslawen. “Im Laufe der Befragungen gab er auch den
Schmuggel von weiteren 100 Stangen zu”, so Füchsl.

Der entstandene Steuerschaden durch den Zigarettenschmuggel beläuft sich
auf 59.000 Schilling. “Neben der Nachzahlung der Steuern wird der Jugoslawe
noch 65.000 Schilling Strafe zahlen müssen”, spricht Füchsl von keinem
einträglichen Geschäft.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zigarettenschmuggler aufgeflogen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.