Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zeuge will in Drogenprozess nicht aussagen - 1000 Euro Strafe

Die Aussage-Verweigerung kostet einen Zeugen 1000 Euro.
Die Aussage-Verweigerung kostet einen Zeugen 1000 Euro. ©VOL.AT/Hofmeister
Feldkirch - Am Landesgericht Feldkirch wurde am Donnerstag ein Drogenprozess gegen einen 37-jährigen Türken fortgesetzt. Ein die Aussage verweigender Zeuge sorgte jedoch für eine Vertagung.

Dem Mann wird vorgeworfen, vier Kilo Kokain ins Land gebracht und drei davon verkauft zu haben. Doch er gibt nur Mengen im 100-Gramm-Bereich zu.

Fortsetzung in 14 Tagen

Weil aber ein Zeuge partout nicht aussagen wollte, obwohl er gesetzlich dazu verpflichtet ist, wurde diesem erst eine Ordnungsstrafe von 1000 Euro angedroht. Der Zeuge blieb stur und so muss er die 1000 Euro bezahlen. In 14 Tagen geht es weiter, ist er dann wieder uneinsichtig und verweigert die Aussage, gibt es erneut eine Geldstrafe.

Mutmaßlicher Dealer in U-Haft

Zeugenpflicht ist Bürgerpflicht, niemand kann sich grundlos entschlagen, wenn nicht einer der gesetzlichen Gründe vorliegt. Man wird sehen, wie der Prozess weiter geht. Der mutmaßliche Drogendealer bleibt so lange auf jeden Fall in U-Haft. (Christiane Eckert/VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zeuge will in Drogenprozess nicht aussagen - 1000 Euro Strafe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen