Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zerschlitzen von "Nude in Mirror"

Die Staatsanwaltschaft hat gegen jene 35-jährige Münchnerin Anklage erhoben, die Anfang September im Kunsthaus Bregenz (KUB) ein Werk von Roy Lichtenstein schwer beschädigt hat.

Nach Angaben des leitenden Staatsanwalts Franz Pflanzner wurde ein Antrag auf Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher gestellt.

Die Frau hatte laut ORF dem mit vier Millionen Dollar versicherten Bild mit einem Klappmesser mehrere Schnitte zugefügt.

Das Bild, das sich im Privatbesitz befindet, kann jedoch restauriert werden.

Die 35-Jährige hatte im September mit einem Klappmesser mehrere Male in das Bild “Nude in Mirror” (1994) eingeschnitten und dem Bild vier rund 30 Zentimeter lange Schnitte zugefügt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zerschlitzen von "Nude in Mirror"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen