Zentralmatura: ÖVP-Klubobmann Frühstück wünscht sich öffentliche Ergebnisse

ÖVP-Klubobmann fordert die Veröffentlichung der Zentralmaturaergebnisse für die überparteiliche Arbeitsgruppe im Landtag.
ÖVP-Klubobmann fordert die Veröffentlichung der Zentralmaturaergebnisse für die überparteiliche Arbeitsgruppe im Landtag. ©VN/Bernd Hofmeister//APA/Robert Jäger
Wenig Verständnis zeigt Roland Frühstück für die Einwände von Unterrichtsministerin Sonja Hammerschmid hinsichtlich der Veröffentlichung der einzelnen Zentralmatura-Schulergebnisse.

„Die Qualität der Zentralmatura besteht gerade in der Vergleichbarkeit ihrer Ergebnisse. Die Aufgabenstellung ist vom Bodensee bis zum Neusiedlersee die Gleiche. Die Ergebnisse sind es jedoch nicht. Um diese Unterschiede überhaupt zu verstehen, müssen die Ergebnisse auf den Tisch,“so der Klubobmann der Volkspartei.

Frühstück wünscht sich insgesamt in Bildungsfragen ein Mehr an Transparenz: „Der Blick auf die Praxis ist wichtiger als jede Theorie. Wir müssen uns die einzelnen Standorte genau anschauen, damit wir die Ergebnisse richtig deuten. Das wird in einem engen Dialog mit den Schulen und den Lehrerinnen und Lehrern stattfinden.“

Arbeitsgruppe benötigt die Daten

Klubobmann Frühstück verweist auf die parteiübergreifende Arbeitsgruppe, die im Herbst ihre Arbeit aufnehmen wird, die diese Daten als Arbeitsbasis benötigt. „Wir brauchen eine solide Analyse der Ist-Situation. Mutmaßungen und Spekulationen haben in einem solchem Prozess keinen Platz. Ich erwarte mir von Seiten des Unterrichtsministeriums deshalb eine praktikable Lösung, damit die Daten der Zentralmatura sinnvoll ausgewertet werden können.“

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zentralmatura: ÖVP-Klubobmann Frühstück wünscht sich öffentliche Ergebnisse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen