Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zeit-Raum-Existenz als Kunstthema

H. Nitsch Beitrag
H. Nitsch Beitrag ©kuehmaier
Zeit-Raum-Existenz

Bregenz. In der derzeitigen Ausstellung im Thurn und Taxis in Bregenz greifen die 27 darstellenden Künstler das Thema Zeit, Raum und Existenz auf und verarbeiten diese in ihrer ganz persönlichen Ausdrucksweise.

Die Künstlerhausräume haben alle eine spezifische Atmosphäre innerhalb jedem Raum. Der Betrachter muss bemerken, dass jede Arbeit von einer Person erschaffen wurde, die versucht, mit dem Betrachter einen Dialog einzugehen. Durch Künstler aus verschiedenen Kulturen zu zeigen, wird es deutlich, dass formale Sprache persönlich und nicht universal ist.
Die Idee von Personal Structures: Time • Space • Existence ist, dass Kunstwerke entstehen, existieren und betrachtet werden in Raum und Zeit. Dies scheint so selbstverständlich, dass es in seiner Bedeutung oft übersehen wird. Raum und Zeit als “Formen der Anschauung” (Kant) sowie Existenz (des Künstlers, des Kunstwerks, des Betrachters) sind die Themen der “Personal Structures” Ausstellungen und Symposien.
(tok)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Zeit-Raum-Existenz als Kunstthema
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen