AA

Zehn Sprachen fließend

Hans Rückstätter im kaiserlichen Talar in einer tibetanischen Pagode im Beihai Park bei Peking.
Hans Rückstätter im kaiserlichen Talar in einer tibetanischen Pagode im Beihai Park bei Peking. ©Evelyn Brandt, Fanghong
Lebenslanges Lernen geht bei Hans Rückstätter Hand in Hand mit Begeisterung für Sprachen und ferne Länder.Hohenems.
Portrait Hans Rückstätter

(bra) Mit Haut und Haaren ist Hans Rückstätter bei der chinesischen Sprache hängengeblieben, das heißt aber nicht, dass er französisch, englisch, italienisch, tschechisch, russisch und all die anderen Sprachen vernachlässigt, nein, auch die pflegt er. Er schreibt ein italienisches Herbstgedicht, verfolgt ausländische Sendungen, fasst das Gehörte in der jeweiligen Sprache zusammen, skypt mit Freunden auf der ganzen Welt, begleitet chinesische Geschäftsleute beim Shoppen und unterhält er sich in den eigenen vier Wänden mit seiner Frau Eva auf Tschechisch.
Gleich nach der Matura zog es Hans Rückstätter in die Ferne. Er arbeitete mehrere Jahre in England, Frankreich, Spanien, Afrika, Sprachkurse in St. Petersburg kamen hinzu und bis heute hörte er nie auf, weitere Sprache zu
lernen. „Meine Sprach- und Landeskenntnisse waren beim Verkauf von Werkzeugmaschinen enorm hilfreich.“ Doch was benötigt man außer Motivation und Begeisterung noch, um derart viele Sprachen zu beherrschen? Hans Rückstätter: „Disziplin, eisernes Durchhalten, gute Lehrmeister.“ Sein Arbeitszimmer sieht wie ein Sprachlabor aus. In den Regalen stapeln sich neben Reise- und Geschichtebücher meterlange Sprachbücher und Kassetten.

„Chinesisch ohne Mühe“

Vor sieben Jahren begann Hans Rückstätter im Eigenstudium und später mit Privatlehrerinnen seine vorerst letzte Sprache zu lernen. „Das Lehrbuch hatte den viel versprechenden Titel ‚Chinesisch ohne Mühe‘“. Es war, wie er sagt,
der Mühe wert. Noch im gleichen Jahr buchte der damals 60-Jährige einen einmonatigen Sprachaufenthalt in Peking. In den nächsten Jahren folgten zwei weitere. Vor einem Monat kam er mit einer beachtenswerten Kursbenotung aus
Peking zurück. „Morgens um sechs begann mein Studientag, anders wäre das anspruchsvolle Pensum nicht zu schaffen gewesen.“ Glückwunsch, Herr Rückstätter!

Zur Person
Hans Rückstätter
Geboren: 5.5.1944
Wohnort: Hohenems
Hobbys: Sprachen, Kultur, Geschichte, Literatur, Geografie, Architektur, Musik, Sport
Familie: verheiratet mit Eva
Lebensmotto: Net lugg lo!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Zehn Sprachen fließend
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen