AA

Zehn Schiedsrichter suspendiert

Nach dem Fußball-Skandal in Italien sind zehn Schiedsrichter sowie elf Schieri-Assistenten suspendiert worden. Das ordnete der Interims-Vorsitzende des nationalen Schiedsrichterverbandes, Luigi Agnolin, an.

Wie die Sportzeitung “La Gazzetta dello Sport” am Freitag berichtete, sollen die zehn Suspendierten in der nächsten Saison durch Unparteiische aus unteren Verbandsligen ersetzt werden.

Da insgesamt nur 40 Unparteiische Serie-A-Spiele leiten sind genau ein Viertel aller Referees betroffen. Unter den Suspendierten ist auch der international bekannte Schiedsrichter Massimo De Santis, der wegen seiner mutmaßlichen Verwicklung in den Skandal von der WM in Deutschland ausgeschlossen wurde. Agnolin kündigte den Betroffenen ein faires Verfahren an.

Nach bisherige Ermittlungen steht der ehemalige Generalmanager von Rekordmeister Juventus Turin, Luciano Moggi, im Mittelpunkt des Skandals. Er soll über Jahre hinweg Entscheidungen über die Schiedsrichter-Besetzung wichtiger Spiele beeinflusst haben. Auch andere Vereine stehen im Visier der Ermittler, unter anderem der AC Milan und Lazio Rom.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Zehn Schiedsrichter suspendiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen