Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zehn abgenommene Führerscheine nach Schwerpunktaktion

Alkoholschwerpunktaktion in drei Bezirken.
Alkoholschwerpunktaktion in drei Bezirken. ©VOL.AT/Steurer (Themenbild)
Schwarzach - 740 kontrollierte Kraftfahrzeuge, 473 Alkoholuntersuchungen, zehn Führerscheinabnahmen an Ort und Stelle: So lautet nur ein Teil der Bilanz einer Schwerpunktaktion in der Nacht auf Sonntag, welche in den Bezirken Bludenz, Feldkirch und Dornbirn durchgeführt wurde.

“Aktion scharf” gegen Alkohol und Suchtmittel im Verkehr in drei Bezirken – wie sich herausstellte, nicht ohne Erfolg. 473 Alko-Untersuchungen nahm die Polizei vor. Für 13 Lenker sollte das nichts Gutes verheißen: Neun von ihnen hatten mehr als 0,8 Promille intus, vier immerhin noch zwischen 0,5 und 0,79. 

Untersuchung verweigert

Manch ein Lenker stellte sein Fahrkönnen aber nicht nur mit Alkohol auf die Probe: Zwei waren durch Suchtmittel beeinträchtigt, und deshalb fahruntauglich. Ein Lenker verweigerte die Alkoholuntersuchung, ein Autofahrer die Untersuchung in Bezug auf Suchtmittelbeeinträchtigung. Bestraft wird das automatisch wie 1,6 Promille.

Zehn Führerscheine eingezogen

Fazit: Zehn Führerscheine wurden gleich an Ort und Stelle eingezogen. Sechs Fahrzeuge werden auf ihre Verkehrszulässigkeit überprüft. Weiters gab es 20 Anzeigen nach der Straßenverkehrsordnung und dem Kraftfahrgesetz, sowie 27 Organstraftverfügungen.

An den Kontrollen beteiligt waren Beamte der Inspektionen Bludenz, Feldkirch und Dornbirn sowie Beamte der Städtischen Sicherheitswache Feldkirch.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zehn abgenommene Führerscheine nach Schwerpunktaktion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen