AA

Zech baut China-Geschäft aus

Der Götzner Fensterbauer Zech baut sein China-Geschäft aus. Das Kunststoff-Fensterwerk südlich von Shanghai entwickelt sich so gut, dass in den nächsten fünf Jahren fünf weitere Produktionen geplant sind.

Kunststoff-Fensterproduktion

Holzfenster aus Vorarlberg hat man noch keine ins Land der Mitte verkauft, dafür entwickelt sich die Kunststoff-Fensterproduktion in China schneller und besser als erwartet, bestätigt Firmenchef Roman Zech.

In fünf Jahren sollen fünf Produktionsstandorte und zehn Vertriebsstellen in China aufgebaut werden, die nächste Fabrik ist direkt in Shanghai geplant, Peking wird folgen, so der ORF.

Maschinen wurden beschlagnahmt

Probleme hatte die Firma Zech beim Zoll. Ursprünglich sollte die neue Fabrik mit gebrauchten Maschinen aus Götzis bestückt werden. Die sind beim Zoll beschlagnahmt worden, und müssen jetzt zurückgekauft werden, für die chinesische Fabrik wurden nagelneue Maschinen gekauft.

Standort Götzis entwickelt sich gut

Der Standort Götzis entwickelt sich gut. 64 Mitarbeiter erwirtschaften einen Umsatz von zehn Millionen Euro. Das ist ein Plus von 18 Prozent. Heuer werden zehn neue Mitarbeiter eingestellt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zech baut China-Geschäft aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen