AA

Zahlung von Hilfsgeldern

Eine Million Schilling wird die Regierung für 27 Hochwassergeschädigte locker machen. Knapp 1000 Anträge liegen noch am Tisch und müssen "abgearbeitet" werden. [13.7.99]

Auch die Flexenpaßstraße, die Straßenverbindung von Bürserberg und Brand und Marul beschäftigte die Regierung bei ihrer jüngsten Sitzung.
Die Straße über den Flexenpaß (B 198) mußte bekanntlich am Montag wegen eines neuerlichen Felssturzes im Bereich der Steinbruchgalerie wieder für gesperrt erklärt werden. Lech und Zürs sind seither nur über Warth erreichbar. Laut LH Herbert Sausgruber dürfte die Sperre noch zehn Tage dauern, so viel Zeit benötige man für Aufräumarbeiten.

“Intensiv diskutiert” wurde in der jüngsten Regierungsitzung auch die Verbindung zwischen Bürserberg und Brand. Zumal die Forststraße für die Wintersaison kaum brauchbar wäre. Die Beurteilung von in diesen Tagen durchgeführten Bohrungen lägen noch nicht vor. Er, Sausgruber, erwarte sich davon ein positives Ergebnis und sehe jetzt “eine große Chance” für eine provisorische Straße nach Brand im Winter.

Beschlossen wurden von der Regierung Maßnahmen zur Stabilisierung von Marul, unterm Strich gibt man drei Millionen Schilling dafür aus. Die Berggemeinde rutscht bekanntlich seit Jahren in Richtung Talsohle.

Von Tony Walser

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zahlung von Hilfsgeldern
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.