Zahlreiche Besucher beim Origano-Festival in Dornbirn

Rupa & the April Fishes brachten am Donnerstag das Gefühl von Sommer auf den Dornbirner Marktplatz.
Rupa & the April Fishes brachten am Donnerstag das Gefühl von Sommer auf den Dornbirner Marktplatz. ©Beate Rhomberg
Tausende Besucher folgten der Einladung der Stadt Dornbirn zum alljährlichen Origano.
Bilder vom Donnerstag

 

Beim drei tägigen Open-Air Festival spielen jedes Jahr Bands aus dem Mittelmeer und aus der ganzen Welt, der Eintritt ist an allen Tagen frei.  Am Donnerstag, 24. Juli wurde das Origano-Festival auf dem Dornbirner Marktplatz durch den Leiter der Kulturabteilung Mag. Roland Jörg eröffnet. Die Band des ersten Abends, Rupa & the April Fishes, brachte schon mit den ersten Takten das Gefühl von „Musik und Sommer“ auf den Dornbirner Marktplatz. Die faszinierende Sängerin und Gitarristin Rupa Marya sang in französisch, spanisch und englisch, denn musikalisch ist sie mit ihrer Band überall und nirgends zu Hause – und am Donnerstag war sie es auf dem Marktplatz in Dornbirn.

Am zweiten Origano-Abend war Yasmine Hamdan mit Band zu hören. Die aus dem Libanon stammende und in allen wichtigen europäischen Medien gefeierte „Ikone des arabischen Pop-Undergrounds“ (Der Spiegel) überzeugte nicht nur durch ihren neu kreierten Stil des „Arab-Elektro-Folk-Pop“, sondern außerdem durch ihren Auftritt als emanzipierte und faszinierende Frau.

Am letzten Abend des Origano-Festivals war wettermäßig leider nur mehr wenig vom Sommer zu spüren, doch das Taksim Trio ließ das bald vergessen. Bei strömendem Regen lauschten die Besucher fasziniert der Klarinette, der Baglama, der türkischen Langhalslaute und dem Kanun, der orientalischen Zither, die von den drei Ausnahmemusikern aus Istanbul gespielt wurden. Die Begeisterung der Besucher war enorm und trotz des Wetters ließen sie es sich nicht nehmen, nach dem Konzert eine Warteschlange zu bilden und bis zu 30 Minuten auf ein Autogramm zu warten.

Die durch Roland Jörg programmierten südländischen Bands hatten somit an allen drei Tagen die Festival-Besucher überzeugt. Die von Schönheit, Rhythmus und Emotionen geprägte Musik transportierte Lebensfreude, Sommerstimmung und ein hohes Maß an Ursprünglichkeit. Und von letzterem rührt auch der Titel des Origano-Festivals her, das seinen Namen zum einen vom beliebten mediterranen Gewürz, und zum anderen von originär ableitet, da beim Origano jedes Jahr ebensolche Musik garantiert wird.

 

Text: Dornbirn Tourismus & Stadtmarketing GmbH

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Zahlreiche Besucher beim Origano-Festival in Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen