Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Zälfabüabli" - Der literarische Bierdeckel zum Buch

Der literarische Bierdeckel zum Buch.
Der literarische Bierdeckel zum Buch. ©Gerhard Burtscher

Wer in der Vorweihnachtszeit bei Brunner oder Lingenhöle das Buch “Zälfabüabli – Eine Kindheit in Tschagguns” erwirbt, wird mit einem besonderen Geschenk überrascht: einem Satz original “Zälfabüabli” – Bierdeckel für 4 Personen.

Das Besondere an diesem Bierdeckel ist neben seiner optischen Aufmachung sein literarischer Gehalt. Ein ausschließlich für diesen Deckel ersonnenes Gedicht hebt dieses Utensil weit über den üblichen Gebrauchswert der Fleckenvermeidung an und soll auch bei Weniglesern wieder die Lust am Lesen fördern.

Die Vermutung, hinter dieser hintersinnigen Hinführung zum Buch stünde das Land Vorarlberg, ist falsch. Vielmehr ist es offensichtlich die Freude an der Montafoner Mundart im Besonderen und der Dichtung im Allgemeinen, die den Autor des “Zälfabüabli” antreiben. Die Einschränkung “solange der Vorrat reicht” lässt vermuten, dass man sich besser früh auf den Weg macht, wenn man sich diese Rarität sichern will.

Wer jetzt partout mehr wissen möchte über das Buch zum Bierdeckel, findet eine Leseprobe unter www.burtscher-marketing.at/hasenzahn.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • "Zälfabüabli" - Der literarische Bierdeckel zum Buch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen