Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Yesilyurt weiter auf der Flucht

Die Fahndung nach dem wegen Mordes gesuchten 55-jährigen Mustafa Yesilyurt läuft in Vorarlberg weiter auf Hochtouren. Am Donnerstagabend umstellte das Einsatzkommando Kobra nach einem Hinweis ein Wettbüro in Dornbirn.

Die Durchsuchung des Gebäudes brachte aber keinen Erfolg, bestätigte die Sicherheitsdirektion auf APA-Anfrage. „Wir gehen jedem Hinweis nach”, betonte die Pressestelle der Sicherheitsdirektion. Ebenfalls überprüft wurde von der Einsatzgruppe Kobra das Nachbargebäude, jedoch auch dort fehlte von Yesilyurt jede Spur. Die Überwachung der weiteren Umgebung dauerte bis nach 19.00 Uhr.

Yesilyurt spielte am Sonntagabend mit einem 50-jährigen türkischen Landsmann und zwei weiteren Bekannten in einem Lokal in der Feldkircher Innenstadt Karten. Nachdem der 50-Jährige Yesilyurt des Falschspielens beschuldigt hatte, kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung. Als sein Kontrahent das Lokal verließ, folgte ihm Yesilyurt und schoss ihm in den Kopf. Anschließend setzte er sich in seinem Wagen ab. Der 50-Jährige ist am Mittwoch im Landeskrankenhaus Feldkirch seinen schweren Kopfverletzungen erlegen. Seit Montagnachmittag ist die Fahndung nach Yesilyurt international ausgeschrieben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Yesilyurt weiter auf der Flucht
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.