Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Würdest du die Staatsbürgerschaftsprüfung schaffen?

Wer österreichischer Staatsbürger werden möchte, muss seine Kenntnisse in einer Prüfung nachweisen.
Wer österreichischer Staatsbürger werden möchte, muss seine Kenntnisse in einer Prüfung nachweisen. ©APA (Sujet)
Wer österreichischer Staatsbürger werden möchte, muss Grundkenntnisse von Demokratie und Geschichte nachweisen können. Wer die Staatsbürgerschaft in Wien beantragt, muss zudem mit Wissen über die Bundeshauptstadt punkten. Ein "Online Übungstest" gibt Einblick in die erforderliche Prüfung. Könntest du die Fragen beantworten?

Um österreichischer Staatsbürger zu werden, muss ein “Nachweis von Grundkenntnissen der demokratischen Ordnung und die sich daraus ableitbaren Grundprinzipien sowie der Geschichte Österreichs und des jeweiligen Bundeslandes, in dem der Staatsbürgerschaftswerber seinen Wohnsitz hat” erbracht werden, heißt es auf der Staatsbürgerschaftswebseite des Bundesministeriums für Inneres.

Hier können Interessierte auch einen Übungstest durchführen, um zu erfahren, wie die Fragen der Staatsbürgerschaftsprüfung aufgebaut sind. Fest steht: Raten bringt bei der richtigen Prüfung nicht viel, denn die Prüfung ist ein Multiple Choice Test – zwischen 0 und 4 korrekten Antworten ist je Frage alles möglich. Bei unserem vereinfachtem Test ist jeweils nur eine Antwort möglich, was die Sache um einiges leichter machen dürfte.

Weitere Fragen und Übungsmaterialien gibt es im “Online Übungstest” des Bundesministeriums für Inneres.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Würdest du die Staatsbürgerschaftsprüfung schaffen?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen