Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Würde Tunnel Feldkirch entlasten?

Stadtunnel sorgt für Diskussionsstoff.
Stadtunnel sorgt für Diskussionsstoff. ©Stadt Feldkirch
Feldkirch - Konträre Meinungen gibt es zum geplanten Stadttunnel Feldkirch. Das seit Langem gewälzte Megaprojekt liegt so gut wie fertig in der Schub­lade des Landesstraßenbauamtes und soll nun im Sommer auf seine Umweltverträglichkeit geprüft werden.
Stadtunnel: Grünes Licht für Genehmigungsverfahren
Feldkirch steht hinter Stadtunnel
Tunnelsystem wieder in der Kritik

Feldkirchs Grünen-Stadträtin Marlene Thalhammer befürchtet, dass sich nach einer anfänglichen Entlastung das Verkehrsaufkommen wieder erhöhen werde. “Auf der B 190 in Feldkirch war fünf Jahre nach dem Bau der ersten Ambergtunnelröhre wieder gleich viel Verkehr wie vorher.” Verkehrs- und Emissions-Hotspot in Feldkirch ist bekanntermaßen die „Bären“-Kreuzung, über die täglich etwa 24.000 Fahrzeuge rollen. „Hier müssen wir einfach was tun“, sagt der ressortzuständige Landesrat Karlheinz Rüdisser gegenüber den VN.

Noch ist es aber nicht so weit: Bevor die Bagger und Sprengmeister anrücken, muss zunächst geprüft werden, ob das Projekt überhaupt genehmigungsfähig ist. Last, but not least wirft auch die Finanzierung Fragen auf. Immerhin soll der vierarmige Tunnel samt unterirdischem Kreisverkehr 226,5 Millionen Euro kosten (Preisbasis Baubeginn 2015). Knapp 40 Millionen kommen laut Rüdisser vom Bund, den Rest müssen Land und Stadt tragen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Würde Tunnel Feldkirch entlasten?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen