AA

"Wollen offensiv auf Sieg spielen"

Der GAK will am Donnerstag in Moldawien den Grundstein für den Aufstieg in den UEFA-Cup-Hauptbewerb legen. Der Weg von Austria Wien in die Gruppenphase beginnt mit dem Zweitrunden-Hinspiel der Qualifikation in der Slowakei.

“Wollen offensiv auf Sieg spielen”
Dass die UEFA-Cup-Saison 2004/05 mit dem Vordringen ins Viertelfinale gegen FC Parma nur ganz schwer zu wiederholen sein wird, ist sogar in den eigenen Reihen allen sonnenklar. Das vorrangige Ziel lautet vorerst einmal nur “Erreichen der Gruppen-Phase”. Der Weg dorthin beginnt für Austria Magna am Donnerstag mit dem Zweitrunden-Hinspiel der Qualifikation in der Slowakei gegen den dortigen Vizemeister MSK Zilina. “Wir wollen unsere Stärken ausspielen, nicht mauern, sondern versuchen, offensiv zu agieren und zu gewinnen”, sagte Sportdirektor Peter Stöger. Obwohl die Klub-Weltrangliste ein Duell des Goliaths (Austria auf Platz 22) mit dem David (MSK auf Rang 232) vermuten lässt, warnt Stöger vor dem Gegner, der in den vergangenen vier Jahren drei Mal Meister geworden ist: “Sie verfügen über ein solides Team, das einen technisch recht guten Fußball spielt, aggressiv agiert und viel über die Seiten versucht. Wir müssen zwei gute Leistungen bringen.”

GAK will in Moldawien Basis für Aufstieg schaffen
Vizemeister GAK will am Donnerstag den Grundstein für den Aufstieg in den UEFA-Cup-Hauptbewerb legen. Die Grazer gastieren in Chisinau, wo sie im Hinspiel der zweiten Qualifikationsrunde auf Nistru Otaci treffen. “Ich wünsche mir ein Zu-Null-Ergebnis, kann aber auch mit einem Remis mit mehreren Toren gut leben”, betonte Trainer Walter Schachner vor dem Match gegen Moldawiens Vizemeister. Für den GAK war die Vorbereitung auf das Spiel alles andere als einfach. “Es gibt kein Video, deshalb war ich auf die Informationen von unserem Sportdirektor Thomas Hösele angewiesen, der Nistru Otaci beobachtet hat”, erklärte Schachner. “Die Mannschaft spielt mit ihrem 5-4-1-System sehr destruktiv und vorsichtig. Wir dürfen den Gegner aber keinesfalls unterschätzen.” Beim moldawischen Cupsieger stehen fünf Teamspieler im Kader, aus dem Popescu, Lupasco und Trainersohn Matiura herausragen.

Nistru Otaci – GAK
Nationalstadion der Republik Moldawien, Do, 17.30 Uhr, SR Ryszka

MSK Zilina – Austria Magna
Pod-Dubnom-Stadion, Do, 20.15 Uhr, SR Kari

Pasching – Zenit St. Petersburg
Waldstadion,  Do, 20.45 Uhr, SR Vink

Link zum Thema:
UEFA.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • "Wollen offensiv auf Sieg spielen"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.