Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

935 Mio. Euro Umsatzplus: Erfreuliche Bilanz für Seilbahngigant Doppelmayr

©Doppelmayr Seilbahnen GmbH, VOL.AT/Mayer
Am Montagvormittag zog Seilbahnbauer Doppelmayr eine erfreuliche Bilanz: Im Geschäftsjahr 2018/19 konnte ein Rekordumsatz erzielt werden.
Pressekonferenz in Bildern
NEU
Doppelmayr Projekte 2018/19
NEU
Neuer Großauftrag für Doppelmayr
Neues Management der Doppelmayr Gruppe

Doppelmayr erzielte für das Geschäftsjahr 2018/19 einen Rekordumsatz von 935 Millionen Euro. Kräftige Impulse durch Seilbahnen im urbanen Sektor, investitionsstarke Kunden im Winterbereich und Großprojekte im Materialtransport resultierten in einer Umsatzsteigerung von 10,5 % im Vergleich zum Vorjahr. Die Unternehmensgruppe verdeutlicht zudem mit neuen Produkten und digitalen Entwicklungen ihre führende Position hinsichtlich Technologie und Innovation.

Größtes urbanes Seilbahnnetz

Mit der Eröffnung der zehnten Linie wurde das größte urbane Seilbahnnetz der Welt fertiggestellt: Das über 30 Kilometer Seilbahn umfassende Netz ist für die Bewohner von El Alto und La Paz (Bolivien) ein wichtiger Bestandteil der täglichen Mobilität geworden. Auch Bogotá (Kolumbien) hat mit einer Seilbahnlösung das städtische Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs erweitert. Hier erreichen die Fahrgäste aus dem Stadtviertel Ciudad Bolívar auf direktem Weg einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt.

Michael Doppelmayr und Hanno Ulmer präsentierten die Bilanz. Quelle: VOL.AT/Mayer

Der Kunde im Fokus

Die Seilbahngeneration D-Line hat sich seit ihrer Einführung 2015 sehr gut bewährt und hält bereits weltweit Einzug. Der Ramcharger 8 in Big Sky, Montana (USA) ist die erste 8erSesselbahn in den Vereinigten Staaten. In Maria Alm ermöglichen die Natrunbahn und die Sonnbergbahn neuen Komfort für die Skigäste. In Japan wurde die erste D-Line Kombibahn gebaut: 6er-Sessel und 10er-Kabinen kombiniert in einer Seilbahnanlage. In 25 Ländern der Welt gibt es bereits Doppelmayr-Kundendienststandorte.

Infrastrukturerweiterung

Die Investition in die eigene Infrastruktur ist ein wichtiger unternehmerischer Baustein der Doppelmayr Holding SE. So wurden im Werk Hohe Brücke in Wolfurt für die mechanische Fertigung zwei neue Anlagen für die Großteilebearbeitung angeschafft. Auch die Fertigungsprozesse für D-Line Komponenten werden kontinuierlich ausgebaut.

Seilbahn und Digitalisierung

Das Geschäftsjahr 2018/2019 stand ganz im Zeichen neuer Seilbahnfahrzeuge sowie der Digitalisierung. Auf der INTERALPIN 2019 – der führenden Leitmesse für alpine Technologien – wurde die ATRIA erstmals vorgestellt. Diese Kabine für Dreiseilumlaufbahnen folgt dem Anspruch der Modularität und Individualisierung, der schon bei der D-Line umgesetzt und erprobt wurde. Das erste Mal wird sie 2019 am Kitzsteinhorn in Salzburg zum Einsatz kommen. Im Herbst 2018 wurde mit der Eröffnung der Kohlmaisbahn in Saalbach auch eine neue Kabine für Einseilumlaufbahnen vorgestellt – die OMEGA V.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 935 Mio. Euro Umsatzplus: Erfreuliche Bilanz für Seilbahngigant Doppelmayr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen