Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wohnungsmiete von 1380 Euro nie bezahlt

Die Familie hatte die Wohnungsmiete nie bezahlt.
Die Familie hatte die Wohnungsmiete nie bezahlt. ©VOL.AT/APA
Die deutsche Familie hat von der vereinbarten monatlichen Miete von 1380 Euro noch keinen Cent bezahlt und lebt dennoch seit April 2018 in der Bregenzer Mietwohnung.

Von Seff Dünser / NEUE

Auch das trug dem Familienvater gestern beim Strafprozess am Landesgericht Feldkirch den Schuldspruch wegen der Vergehen des Betrugs ein.

Bedingte Haft

Wegen Betrügereien wurde der mit zumindest vier einschlägigen deutschen Vorstrafen Belastete zu einer bedingten, nicht zu verbüßenden Haftstrafe von zwölf Monaten und einer unbedingten, zu bezahlenden Geldstrafe von 1440 Euro (360 Tagessätze zu je vier Euro) verurteilt. Das Urteil von Richter Claudia Hagen, gegen das der Angeklagte volle Berufung anmeldete, ist nicht rechtskräftig. Die mögliche Höchststrafe wären drei Jahre Gefängnis gewesen. Die verhängte kombinierte Strafe entspricht umgerechnet eineinhalb Jahren Haft. Weil die einschlägigen Vorstrafen schon länger zurückliegen, müsse der Angeklagte nicht ins Gefängnis, sagte die Richterin in ihrer Urteilsbegründung. Betrogen hat der angeklagte Mieter seine Vermieter laut Urteil auch dadurch, dass er trotz ihrer Anzahlung von 6000 Euro die versprochene Küche in die Mietwohnung nicht geliefert hat.

Anzahlung weg

Zudem hat der angeklagte Betreiber eines Bregenzer Einrichtungsgeschäfts nach Ansicht der Richterin eine Kundin betrogen. Die Kundin zahlte 28.000 Euro an. Dafür hat der 48-Jährige ihr nur Wohnungsmöbel in geringerem Wert geliefert.

Ehefrau verurteilt

Die mitangeklagte Gattin ist gestern unentschuldigt nicht erschienen. Nach der vorbestraften Deutschen wird gefahndet. Die Innenarchitektin wurde vor Kurzem in Lindau wegen Betrügereien an Kunden des Einrichtungsgeschäfts zu einer bedingten Haftstrafe von 19 Monaten und 130 Stunden Gratisarbeit in einem Tierheim verurteilt. Einen Aufenthalt im Gefängnis ersparten die Richter der 44-Jährigen aus Rücksicht auf ihr unmündiges Kind.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wohnungsmiete von 1380 Euro nie bezahlt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen