AA

Wohlstand und die Zukunft des Sozialstaates

©Privat
Die SPÖ Rankweil lädt unter dem brisanten Thema Industrie 4.0 und die Zukunft des Sozialstaates zur Podiumsdiskussion am Dienstag, 30. Mai 2017, 19 Uhr, im Kleinen Vinomnasaal.
Vortrag in Rankweil

Mit Michael Diettrich, Sprecher der Vorarlberger Armutskonferenz, Mathias Burtscher, Geschäftsführer der Vorarlberger Industriellenvereinigung, Gabi Sprickler-Falschlunger, Landesobfrau der SPÖ Vorarlberg undMatthias Kucera, Sozial- und Integrationssprecher des ÖVP-Landtagsklubs

Moderation Kurt Greussing

Vieles dreht sich derzeit um den Begriff „Industrie 4.0“. Gemeint ist damit die anbrechende Ära der intelligenten Roboter, welche die menschliche Intelligenz in weiten Bereichen ersetzen sollen. Das selbstfahrende Auto ist ein Vorbote der neuen Zeit.

In welchem Umfang diese Entwicklung zu höherer Wertschöpfung, zu „Wohlstand 4.0“ und einer gerechten Verteilung derselben führt, ist schwer abzuschätzen. Robotik und leistungsstarke Rechner werden in großem Ausmaß menschliche Arbeitskräfte ersetzen. Welche Folgen hat das für die Finanzierung der öffentlichen Ausgaben und die Finanzierung des Sozialstaats?

Eine Veranstaltung der SPÖ Rankweil, in Kooperation mit Renner Institut, Grüner Bildungswerkstatt, Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen uam.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Rankweil
  • Wohlstand und die Zukunft des Sozialstaates
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen