AA

Regenfälle steigern Risiko für Muren und Überflutungen in Vorarlberg

Die Woche beginnt mit zwei Tagen Regen. Ab Mittwoch wird es wieder trocken und sonnig. (Wetter-Symbolbild)
Die Woche beginnt mit zwei Tagen Regen. Ab Mittwoch wird es wieder trocken und sonnig. (Wetter-Symbolbild) ©Oliver Lerch
Schwarzach - Neuerliche Regenfälle haben in Vorarlberg die Gefahr von Muren und Überflutungen wieder steigen lassen.
Livebilder aus dem Ländle
Wetterradar auf der Valluga
Die Prognose für Ihre Gemeinde
Wolfgang Bichlers Wetterblog

Spitzenreiter bei den Niederschlägen war laut Angaben des ZAMG Wetterdienstes Dornbirn, wo seit Sonntag über 80 Liter Niederschlag pro Quadratmeter zusammenkamen. In Bregenz und Sulzberg wurden seit Mitternacht jeweils 37 Liter Niederschlag registriert, auch in anderen Gebieten Vorarlbergs regnete es teils anhaltend. Bis Dienstag sei mit weiteren Regenfällen zu rechnen.

Vollgelaufene Keller in Feldkirch und Dornbirn

Die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle (RFL) verzeichnete seit der Nacht auf Montag sieben Feuerwehreinsätze. Im Raum Feldkirch und in Dornbirn waren Keller vollgelaufen. “Derzeit ist es noch ruhig, wahrscheinlich kommen im Laufe des Tages weitere Einsätze dazu”, so die Prognose der RFL.

Gefahr von Hangrutschungen und Muren

Laut aktuellem Lagebericht der Abteilung Wasserwirtschaft im Amt der Vorarlberger Landesregierung werden die Pegel der Gewässer bis zum Abend nochmals deutlich ansteigen. Von Sonntagabend bis Dienstag früh seien Niederschlagsummen von bis zu 100 Liter Regen pro Quadratmeter möglich, hieß es. An den Flüssen bestehe keine regionale Hochwassergefahr, für kleine Einzugsgebiete sei keine Vorhersage möglich. Die Regenfälle erhöhten jedoch die Gefahr von Hangrutschungen und Muren, so die Warnung.

Neuerliche Regenfälle erwartet

Die Intensität des Regens hat gegen Mittag für ein paar Stunden nachgelassen, auch trockene Perioden waren dort und da dabei. Ab dem Abend und in die Nacht hinein soll der Regen jedoch kräftiger werden, insbesondere entlang der nördlichen Staulagen sind neuerlich ergiebige Regenmengen möglich, so die Prognose der ZAMG.

Um den Bregenzerwald könnte der Regen kleinräumig nochmals recht intensiv werden, nach Süden zu regnet es wahrscheinlich deutlich weniger. Tiefstwerte: 6 bis 13 Grad; Tiefstwerte: 6 bis 13 Grad.

Ende der Niederschläge in Sicht

Der Dienstag beginnt vielerorts noch verhangen und verregnet. Tagsüber kommt es immer wieder zu Schauern, lokal kann ein Regenguss noch kräftig ausfallen. Allerdings gibt es bereits längere trockne Phasen dazwischen, in denen es im Tagesverlauf immer öfter auch sonnig auflockert. Tiefstwerte: 6 bis 13 Grad. Höchstwerte: 13 bis 20 Grad.

Sonnige Aussichten für Mittwoch

Überwiegend sonnig mit ein paar Quellungen über den Bergen, aus denen sich vereinzelt Schauerzellen bilden können, präsentiert sich den Prognosen zufolge der Mittwoch. Tiefstwerte: 5 bis 12 Grad. Höchstwerte: 15 bis 22 Grad.

Aktuelle Wetter-News aus Ihrer Gemeinde gibt es hier.

Alle Live-Cams aus Vorarlberg

(APA; VOL.AT/ZAMG)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Regenfälle steigern Risiko für Muren und Überflutungen in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen