Wochenende der Entscheidung

Vorarlbergs einziges A-Liga-Team, die Damen des Sparkasse SSK Feldkirch, können ohne Druck nach Trofaiach fahren. In der 2. Bundesliga geht es für Höchst und Dornbirn allerdings um die Wahrung der Aufstiegschancen.

Egal, ob das SSK-Team von Edwin Bene die Partie am Samstag in der Steiermark gewinnt oder verliert, die Teilnahme an der Meisterrunde ist den Montfortstädtern bereits sicher. Da fällt es auch nicht ins Gewicht, dass Aleksandra Krol nicht mehr im Kader steht. Die 24-jährige Mittelblockerin blieb wegen eines Pflegefalls in der Familie nach dem Weihnachtsurlaub in Polen. Eine Entscheidung, ob eine Verstärkung geholt wird, soll in den kommenden Tagen fallen.

In der 2. Bundesliga geht es für Höchst darum, sich mit einem Sieg in den beiden Auswärtsspielen in Mondsee und Oberdorf vorzeitig die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Women Volley League zu sichern. Darum bemüht sich auch Dornbirn, das am Sonntag (14 Uhr) Mondsee zu Gast hat. Die Messestädter wollen als Zweiter die theoretische Chance auf die Qualifikation für die Aufstiegsrunde wahren. Notwendig dafür wäre allerdings auch ein Sieg im allfälligen Relegationsspiel gegen den Zweiten der 2. Bundesliga Ost.

Um den Klassenerhalt kämpfen auch die Wolfurter Herren. Nur die ersten sechs Teams nach dem Grunddurchgang verbleiben fix in der zweiten Leistungsklasse.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Wochenende der Entscheidung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen