AA

Wo Kinder den Master machen

An der KINDERUNI Vorarlberg können Acht- bis Zwölfjährige ihrem Forschungsdrang nachgehen.
An der KINDERUNI Vorarlberg können Acht- bis Zwölfjährige ihrem Forschungsdrang nachgehen. ©FHV
Kinder-Musik-Uni und FHV-Kinderuni fusionieren zur KINDERUNI Vorarlberg.   Dornbirn. Dass Kinder außerhalb der Schulzeit freiwillig die (Hoch)Schulbank drücken und ihren Wissensdurst stillen, hat in Vorarlberg längst Tradition.
KINDERUNI Vorarlberg

Bereits seit 2007 bietet die Fachhochschule Vorarlberg erfolgreich Vorlesungszyklen für Kinder von acht bis zwölf Jahren an. Auch im Vorarlberger Landeskonservatorium gibt es seit mehreren Jahren ein Vorlesungsprogramm für Kinder mit und ohne musikalische Vorbildung. Nun haben sich die FH-Kinderuni und die KinderMusikUni zusammengeschlossen und bieten unter dem Namen „KINDERUNI Vorarlberg“ erstmals ein gemeinsames Programm an.

 

Im heurigen Wintersemester finden insgesamt sechs Vorlesungen statt. Den Auftakt machte FHV-Rektor Lars Frormann diese Woche mit einer Vorlesung zum Thema Kunststoff. „Wir möchten Kinder so früh wie möglich für Wissenschaft und Forschung begeistern und sie auf spielerische Art an komplexe Themen heranführen“, so der Rektor der Fachhochschule. Die Themen sind vielfältig und kommen aus den Bereichen Technik, Wirtschaft, Gestaltung, Soziales und Musik. Große Chancen in dem gemeinsamen Angebot sieht auch Jörg Maria Ortwein vom Vorarlberger Landeskonservatorium. „Obwohl die Technik unser Leben heutzutage weitgehend beherrscht, findet an der Kinderuni Vorarlberg auch kulturelle Bildung einen Platz“, sagt Ortwein.

 

Für ihre Neugier und Lernfreude werden die jungen Studenten nicht nur mit spannenden Inhalten belohnt, sondern bekommen am Ende sogar ein „Bachelor“- oder „Master“-Diplom. Vergangene Woche fand wieder eine Sponsion für 265 Kinder statt, die im vergangenen Jahr mindestens die Hälfte der angebotenen Vorlesungen besucht haben. Für die zwölfjährigen unter den Absolventen war dies bisher gleichzeitig der vorläufige Abschluss ihrer  „universitären Laufbahn“. Ab diesem Herbst gibt es jedoch eine Möglichkeit der Verlängerung und die FH Vorarlberg bietet erstmals ein weiterführendes Programm für Kinder ab zwölf  Jahren an. „Mit der Jugenduni wird die Lücke eines fehlenden Vorlesungsangebotes für zwölf- bis sechzehnjährige Jugendliche geschlossen“, informiert Landesrätin Andrea Kaufmann. Ab dem Sommersemester 2013 soll dieses Angebot sukzessive zu einer eigenen Vorarlberger Jugenduni ausgebaut werden.

 

Der Besuch der Kinder- und Jugenduni ist kostenlos. Eine Anmeldung ist jedoch erforderlich und immer nur für die jeweils nächste Vorlesung möglich. Alle Detailinformationen finden Interessierte auf www.fhv.at/kinderuni.

 

Das Vorlesungsprogramm im Wintersemester 2012/13

 

KINDERUNI Vorarlberg für 8- bis 12-jährige Kinder

 

 „An die Wurzel des Computers – oder sind Computer immer so schlau?“

Prof. (FH) DI Dr. Regine Bolter, Prof. (FH) DI Dr. Karl-Heinz Weidmann

Mittwoch, 7. November 2012, 14 und 16 Uhr, FH Vorarlberg

Anmeldestart: 11. Oktober 2012, 13 Uhr

 

„Musik – Gänsehaut und Freudentaumel“

Mag. Dr. Gunhild Häusle-Paulmichl

Mittwoch, 28. November 2012, 16 Uhr, Vorarlberger Landeskonservatorium

Anmeldestart: 25. Oktober 2012, 13 Uhr

 

„Handeln, tauschen und bezahlen – wozu brauchen wir Geld?“

Dr. Carsten Bartsch, MBA

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 14 und 16 Uhr, FH Vorarlberg

Anmeldestart: 8. November 2012, 13 Uhr

 

„Sehen – fühlen – kaufen. Warum die Verpackung beeinflusst, was wir kaufen“

Prof. (FH) Dipl.-Psych. Axel Meermann und Katharina Schneider

Mittwoch, 16. Jänner 2013, 14 und 16 Uhr, FH Vorarlberg

Anmeldestart: 13. Dezember 2012, 13 Uhr

 

„Wo geht’s denn hier zur Musik“

Gerhard Fend

Mittwoch, 23. Jänner 2013, 16 Uhr, Vorarlberger Landeskonservatorium

Anmeldestart: 20. Dezember 2012, 13 Uhr

 

 

 

 

JUGENDUNI Vorarlberg für 12- bis 16-jährige Jugendliche

„Wie aus einem angebissenen Apfel eine Weltmarke wird“

Prof. (FH) Dr. Carsten Bartsch, MBA
Montag, 5. November 2012, 18 Uhr, FH Vorarlberg Raum W2 11/12

„Peak-oil, das Ende des Ölzeitalters und was danach kommt“

Prof. (FH) Dr. Jörg Petrasch

Montag, 14. Jänner 2013, 18 Uhr, FH Vorarlberg Raum W2 11/12

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Wo Kinder den Master machen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen