AA

WM-Chance vergeben

Schon nach dem ersten Durchgang der Skiflug-WM in Planica waren die Medaillenchancen der Österreicher geschwunden. Widhölzl, Loitzl und Morgenstern steigerten sich zwar, lagen aber zu weit zurück.

Der Mannschaft von Trainer Hannu Lepistö blieb nur die Hoffnung auf den für Sonntag angesetzten Teambewerb. „Jetzt müssen wir Stimmung machen, um die Chance auf eine Team-Medaille zu haben”, meinte ÖSV-Sportdirektor Toni Innauer nach den enttäuschenden Rängen 14, 15, 19 und 29 (Höllwarth).

Spitzenreiter nach den zwei Flügen des ersten Tages war etwas überraschend der Deutsche Georg Späth. Er flog nach 203,5 m im zweiten Versuch auf 225 m, die mit Janne Ahonen und Tommy Ingebrigtsen geteilte Tageshöchstweite, und schob sich damit von Rang zwei an die Spitze. Vor den Finnen Tami Kiuru (197,5-218,5) und Janne Ahonen (190,0-225,0), dem Weltcup-Spitzenreiter. Ingebrigtsen erzielte zwar in beiden Durchgängen Bestweite (204,5-225,0), stürzte aber beim zweiten Sprung – damit gab es statt der Führung nur Rang fünf.

Widhölzl trennten 32,5 Punkte oder 27 m von Edelmetall. Der Tiroler hatte im einzigen Trainingsdurchgang mit 217,5 m Bestweite erzielt, aber im Bewerb nur 177,5 folgen lassen. „Da waren sehr schwierige Verhältnisse, man brauchte auch Glück”, sagt Widhölzl. Morgenstern hatte im ersten Durchgang vom Balken zurücksteigen müssen. Unmittelbar vor ihm hatte guter Aufwind Späth, Kiuru und Ingebrigtsen zu den deutlich höchsten Weiten getragen. „Damit muss man umgehen können “, sagte er. Martin Höllwarth erwischte einen rabenschwarzen Tag und sorgte mit einem verpatzten Probesprung (104 m) für Diskussionen um seine Aufstellung.

Innauer wollte diese aber gar nicht aufkommen lassen. „Das ist müßig, wenn der Beste an der 14. Stelle liegt”, sagte der Springerchef und sprach davon, dass die Rolle des Außenseiters „erfüllt” worden sei. Lepistö war nach dem ersten Tag sichtlich geknickt und muss nun auf den Teambewerb hoffen. Da ist eine Medaille gefordert - nur damit wäre wohl die Basis für eine Vertragsverlängerung geschaffen.

Programm der Skiflug-WM in Planica:
Samstag: 3. Durchgang (10:15), 4. Durchgang (11:30)
Sonntag: Mannschaftsbewerb (10:15/11:30)

Link zum Thema:
Skiflug-WM in Planica

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • WM-Chance vergeben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.