AA

WK-Wahl: Zweiter Sitz für Grüne Wirtschaft

Die "Grüne Wirtschaft" wird in Vorarlberg mit einem zweiten Mandatar in das 58-köpfige Wirtschaftsparlament einziehen. Wirtschaftskammer-Direktor Peter Kircher habe dies telefonisch bestätigt.

Das teilte Bernd Bösch, Vorsitzender der „Grünen Wirtschaft“ im Ländle, am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Nachdem die „Grüne Wirtschaft“ bei der Wirtschaftskammer-Wahl im Ländle 4,5 Prozent der Mandate in den Fachgruppen errungen habe, müsse laut Wirtschaftskammer-Gesetz auch die Zahl der Mandatare auf diesen Anteil aufgestockt werden. Da 58 Sitze zu vergeben seien, entspreche dies 2,61 Mandaten, so Bösch. Der Lustenauer Vizebürgermeister Bösch betreibt selbst ein Fachgeschäft mit Glas, Porzellan und Haushaltsartikeln und wird das zweite Mandat selbst wahrnehmen.

In Vorarlberg war das Wahlbündnis „Vorarlberger Wirtschaft“, das sich aus Kandidaten der den ÖVP, SPÖ und FPÖ nahe stehenden Verbänden zusammensetzt, in den vergangenen 50 Jahren die einzige Liste, die im Ländle flächendeckend und generell zur Wahl stand. Die Mandate zwischen ÖVP-Wirtschaftsbund, Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender und SPÖ-Wirtschaftsverband waren zuletzt nach dem Schlüssel 65:25:10 aufgeteilt worden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • WK-Wahl: Zweiter Sitz für Grüne Wirtschaft
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.