AA

Wissenschaftskommission tagte

Unter Leitung von Landeshauptmann Herbert Sausgruber tagte die Wissenschaftskommission des Landes heute, Freitag, im Landhaus in Bregenz.

Dabei wurde insbesondere die künftige strategische Ausrichtung der Fachhochschule Vorarlberg erörtert, informierte der Landeshauptmann. Weitere Tagungspunkte: Die Entwicklung der Bildungsangebote am Eurostudienzentrum in Bregenz und die weitere Entwicklung des Forschungszentrums VIVIT.

Beratungsschwerpunkt der diesjährigen Kommissionssitzung war die künftige strategische Ausrichtung der Fachhochschule Vorarlberg. Neben der neuen Geschäftsleitung, Rektor Feurstein und Geschäftsführer Khachatouri, informierte auch der neue Vizerektor für Forschung, Robert Merz, über Entwicklungsschwerpunkte der kommenden Jahre. Großes Augenmerk wird laut Rektor Feurstein insbesondere der Entwicklung und Einrichtung innovativer berufsbegleitender Studienangebote im Bachelore und Masterbereich geschenkt. Gerade berufsbegleitende Bildungsangebote werden von den Vorarlberger Unternehmen immer stärker nachgefragt. “Diesbezüglich ist die Fachhochschule ein wichtiger Partner der Vorarlberger Wirtschaft”, so Landeshauptmann Sausgruber.

Auch im Bereich der Forschung will die FH nach der dynamischen Aufbauphase der drei Forschungszentren und der fünf Forschungsgruppen die guten Beziehungen zu den Vorarlberger Unternehmen weiter ausbauen.

Eurostudienzentrum, VIVIT

Weiterer Gegenstand der Beratungen der Wissenschaftskommission waren die Entwicklung der Bildungsangebote am Eurostudienzentrum in Bregenz und die weitere Entwicklung des Forschungszentrums VIVIT. Das Institut für Vaskuläre Medizin am Landeskrankenhaus in Feldkirch ist im Rahmen des EU geförderten Programms “Life Science und Tourismus” mit einer Reihe von Ambitionierten Forschungsprojekten vertreten. Als Ergebnisse erhoffen sich die wissenschaftlicher innovativen Verfahren zur Diagnose spezifischer Erkrankungen.

Wissenschaftskommission

Die 1975 eingerichtete Wissenschaftskommission berät die Landesregierung in wissenschaftlichen Fragen und Angelegenheiten und wird alle drei Jahre neu bestellt. Der Kommission gehören insgesamt 13 Mitglieder an. Neben führenden Vertreterinnen und Vertretern aus wissenschaftlich tätigen Einrichtungen in Vorarlberg gehören der Kommission namhafte Professoren an inländischen und ausländischen Universitäten an.

Die Wissenschaftskommission wird jeweils für eine Funktionsperiode von drei Jahren bestellt. Zwölf Mitglieder wurden für die Funktionsperiode 2007-2009 wieder bestellt, Professor Siegbert Morscher scheidet aus Altersgründen aus. Die Mitglieder:

  • Guntram Feurstein, Altrektor der FH Vorarlberg
  • Univ Prof Alois Niederstätter, Direktor Vorarlberger Landesarchiv
  • Univ Prof Norbert Netzer, Institut für Mathematik an der Universität Innsbruck
  • Univ Prof Siegbert Morscher, Institut für Öffentliches Recht an der Universität Innsbruck
  • Univ Prof Heinz Drexel, Primarius am Landeskrankenhaus Feldkirch
  • Univ Prof Walter Kirchschläger, Institut für Theologie, Kastanienbaum (CH)
  • Univ Prof Edgar Morscher, Institut für Philosophie an der Universität Salzburg
  • Univ Prof Peter Meusburger, Institut für Geographie an der Universität Heidelberg
  • Wolfgang Burtscher, Direktor ORF Landesstudio Vorarlberg – Margit Schmid, Leiterin inatura
  • Univ Prof Gudrun M. Grabher, Institut für Amerikastudien, Universität Innsbruck
  • Univ Prof Herbert Kalb, Vizerektor Universität Linz
  • Gabriela Dür, Vorstand Abteilung Wissenschaft, Amt der Vorarlberger Landesregierung.
  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wissenschaftskommission tagte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen