Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wird Hamilton noch heuer der beste F1-Fahrer aller Zeiten?

Der eine hat die Rekorde noch, der andere will sie
Der eine hat die Rekorde noch, der andere will sie ©APA-AFP-Archivbilder
Hamilton über die verbliebenen Schumi-Bestmarken: "Ich komme seinen Rekorden näher"
Zum F1-Livecenter von VOL.AT
Hamilton gewinnt in Ungarn
Formel 1-Legende Michael Schumacher
Michael Schumacher: Karriere in Bildern
F1: Hamilton gewinnt in Ungarn

Kompromissloser Fahrer, einfühlsamer Musiker, überzeugter Veganer, kreativer Modedesigner, Kämpfer gegen Rassismus - Lewis Hamilton zeigt sich gerne in den verschiedensten Facetten. Überall will er gut sein, auf der Strecke ist er schon der Beste. Für den 35-Jährigen geht es beim Heimrennen in Silverstone am Sonntag (15.10 Uhr/RTL und Sky) wieder um den Sieg. Nach 86 Grand-Prix-Triumphen fehlen nur noch fünf, um mit Michael Schumacher gleichzuziehen. Kaum jemand zweifelt daran, dass ihm das gelingt und er dieses Jahr zum siebten Mal Weltmeister wird. Auch da würde er mit Legende Schumacher gleichziehen.

"Ich sehe keinen Grund, der dagegen spricht, dass Lewis jedes weitere Rennen dieser Saison gewinnt", sagte McLaren-Fahrer Lando Norris. Zu stark, zu fehlerlos agiert Hamilton im überlegenen Silberpfeil. Zwei Siege aus den ersten drei Rennen und der obligatorische erste Platz in der WM-Wertung sind der Lohn. Nun folgt der Große Preis von Großbritannien, den er als einziger schon sechs Mal gewinnen konnte. Es ist alles andere als unwahrscheinlich, dass Hamilton nach Titeln und Rennsiegen in diesem Jahr mit dem großen Michael Schumacher gleichzieht.

Podestrekord von Schumi wackelt bedenklich

Schon bei seinem zweiten Heimrennen in Silverstone, wo am 2. und 9. August die nächsten WM-Läufe auf dem Programm stehen, könnte Hamilton einen weiteren Schumacher-Rekord egalisieren. Nach seinem 86. Sieg hält der Engländer bereits bei 153 Podestplätzen, nur noch zwei fehlen auf den Höchstwert.

Sieges-Bestmarke an einem GP-Ort bereits eingestellt

Mit seinem achten Ungarn-Sieg egalisierte der 35-jährige Brite bereits eine Allzeit-Bestmarke des Deutschen, der in Magny-Cours achtmal erfolgreich geblieben war. "Hamilton, unerreichbar", schwärmte der "Corriere dello Sport".

"Ich komme seinen Rekorden näher"

"Es ist so verrückt für mich, weil ich noch weiß, wie ich vor dem Fernseher saß, als Michael Rekorde brach, und jetzt habe ich die Perspektive gewechselt und bin selbst mittendrin, komme sogar seinen Rekorden näher", sagte Hamilton der Sport Bild.

Trotz all der Lobeshymnen auf seine Person will Hamilton weiter fokussiert bleiben, weil er weiß, dass in der wegen der Coronakrise stark verkürzten Saison ihn schon ein Fehler den angepeilten vierten Titel en suite kosten könnte. 

Wenn nicht heuer, dann halt in Zukunft

Und eines ist mit Hinblick auf die Schumacher-Rekorde auch klar. Wenn sie nicht in dieser Saison fallen, dann mit hoher Wahrscheinlichkeit in einer der nächsten. Denn 2020 wird nicht Hamiltons letzte Saison in der Formel 1 werden. Der Ausnahmefahrer will weiter Rekorde jagen und sich in die Geschichtsbücher eintragen. "Ich sehe mich noch mindestens drei Jahre weitermachen", kündigte er am Donnerstag in Silverstone an.

Zum F1-Livecenter von VOL.AT

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel 1
  • Wird Hamilton noch heuer der beste F1-Fahrer aller Zeiten?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen