AA

Wirbel um Schneeräumung in Bregenz

Schneeräumung als Thema im Bürgerforum.
Schneeräumung als Thema im Bürgerforum. ©Symbolbild: VOL.AT/Klaus Hartinger
Bregenz - Eine rege Diskussion zur Schneeräumung in Bregenz entwickelte sich am heutigen Dienstag im VN-Bürgerforum.

“Wo bleibt die Schneeräumung in Bregenz?”, fragt ein erboster Forumsschreiber und führt weiter aus: “Im Gebiet um die Herz Jesu-Kirche (mittlerweile Parkgebiet) verstellen Fahrzeuge die Fahrbahn, da man nicht einmal versucht, die Schneehaufen zu entfernen. Einsatzfahrzeuge wie Feuerwehr oder Rettung könnten nicht mehr durchfahren, zumindest im oberen Teil der Bergmannstraße. Man schimpft immer über die Hauseigentümer, aber hat nicht auch die Stadt, der Bauhof, Verpflichtungen? Parkgebühren nimmt man ja auch!”

Schlecht geräumte Radwege

Ein weiterer Schreiber kürt Bregenz im VN-Bürgerforum zur “für Radfahrer am schlechtesten geräumten Stadt des ganzen Landes”. Viele Radwege in Gemeinden seien besser geräumt als jene in Bregenz, so die Kritik.

Räumfahrzeuge in vollem Einsatz

Bauhofleiter Erich Knappitsch meldet sich schließlich zu Wort: “Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis, wir können allen Bregenzerinnen und Bregenzern versichern, dass unsere Mitarbeiter und Räumfahrzeuge mit vollem Einsatz tätig sind, wir aber bei diesen Schneemengen einfach nicht in der Lage sind, 110 Kilometer Straßen und Gehwege dauerhaft schneefrei zu halten. Ich bitte auch alle Autofahrer/innen darum, so zu parkieren, dass unsere Schneeräumfahrzeuge unbehindert den Schnee entfernen können. Zuletzt noch eine Bitte an alle Hausbesitzer: räumen Sie den Schnee vor ihrem Haus weg, wir von der Stadt dürfen hier nicht tätig werden. Ab Mittwoch Nacht wird zudem im Stadtgebiet der Schnee mit zwei Schneefräsen entfernt!

[poll id=”55”]

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Wirbel um Schneeräumung in Bregenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen