AA

„Wir verkaufen nichts, was es nicht braucht“

Wer soll etwas verändern, wenn nicht die, die Gebäude, Industrieanlagen, Heizwerke oder Kraftwerke mit Wasser und Energie versorgen?

Das fragt die Firma Wagner und gibt gleich selbst die Antwort, indem sie mit gutem Beispiel vorangeht.

„Wir verkaufen nichts, was es nicht braucht, und verschwenden keine Ressourcen“, sagt Geschäftsführer Martin Wagner. Vielmehr sollen die Kunden dabei unterstützt werden, viele Tonnen CO2 einzusparen und dabei die Betriebskosten oft deutlich zu reduzieren. Laut Firmenchef besteht in vielen Industriebetrieben ein großes Einsparpotenzial, das in der Vergangenheit nicht genutzt wurde.

Wagner gilt nicht nur durch seine innovativen Energiekonzepte als Vorzeigebetrieb, auch im eigenen Unternehmen wird viel Wert auf eine nachhaltige Bauweise unter anderem mit dem Baustoff Holz, dem Einsatz von Wärmepumpen und PV-Anlagen sowie einer intelligenten Gebäudesteuerung gelegt. Zudem wurden E-Bikes, E-Autos und E-Stapler angeschafft.

Bei allen Investitionen steht neben den technischen und wirtschaftlichen Faktoren die Nachhaltigkeit im Mittelpunkt, betont Wagner.

Jurybegründung: Die Firma Wagner gilt wegen ihrer innovativen Energiekonzepte als Vorzeigebetrieb. Bei Investitionen steht neben technischen und wirtschaftlichen Faktoren der Klimaschutz im Mittelpunkt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus 6
  • „Wir verkaufen nichts, was es nicht braucht“
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.