Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Wir suchen noch Statisten"

Schwarzach - Reinhold Bilgeri verfilmt sein Buch "Der Atem des Himmels“ – seien Sie mit dabei!
Kupon zum Ausdrucken
Mitarbeiten am Film-Set
Anforderungen fürs Casting

Nach „James Bond – Ein Quantum Trost“ folgt heuer bereits das nächste große Filmprojekt in Vorarlberg: Reinhold Bilgeri verfilmt seinen Bestseller „Der Atem des Himmels“. Und das großteils in Vorarlberg. „Wir bauen derzeit oberhalb von Buchboden auf einer Alpe die Dorf- Kulisse auf, die Blons in den 50er-Jahren darstellen soll“, verriet Produzent, Regisseur und Drehbuchautor Bilgeri den „VN“. Aufgebaut würden ein Gasthof, eine Kirche, eine Schule und weitere Gebäude, die dann im Laufe des Films von der historisch belegten – nachgestellten – Lawine zerstört werden sollen. „Und zerstören darf man als Filmemacher ja nur, was man auch selbst aufgebaut hat“, schmunzelt Bilgeri. Im kommenden Jahr soll die Premiere des Streifens, „made in Vorarl berg“, gefeiert werden – als Vertriebspartner konnte Disney Film gewonnen werden.

Drehstart im August

Drehstart für das große Projekt ist bereits am 17. August – dann wird sich auch das hochkarätige Schauspieler- Ensemble im Ländle einfinden, darunter Jürgen Prochnow, Karl Merkatz, Eric Judor, Krista Stadler, Erwin Leder und selbstverständlich auch Hauptdarstellerin Beatrice Bilgeri samt Tochter Laura. Gedreht wird drei Wochen lang im Sommer und weitere drei bis vier Wochen im Winter. „Fast die gesamte Wertschöpfung des Films wird in Vorarlberg bleiben. Handwerker aus dem Ländle schaffen die Kulissen, ein Teil der Crew und des Ensembles kommen aus dem Land“, erklärt Produzent Bilgeri.

Casting für Statisten

Tolle Nachricht für angehende Schauspieler: Für den Dreh werden noch Komparsen gesucht: 15 bis 20 Kinder zwischen sechs und 14 Jahren, die eine Schulklasse mimen sollen, sowie 25 Männer und Frauen zwischen 30 und 80 Jahren, die eine Silvesterparty bevölkern dürfen. Eigens zu diesem Zweck gibt es am 31. Juli ein Casting bei der Sommerrodelbahn in Bizau. „Wichtig ist, dass die Komparsen so aussehen, dass man ihnen ein Leben in großer Armut abnimmt. Als Bergbauern der 50er-Jahre müssen sie authentisch rüberkommen. Auch die Buben und Mädchen der Schulklasse sollten da keine Ausnahme sein“, verrät Bilgeri die Voraussetzungen. „Blonde Strähnchen in den Haaren oder allzu neumodische Frisuren passen nicht in die Ästhetik“, schränkt er auch gleich ein.

Hier finden Sie den Kupon: http://activepaper.tele.net/vntipps/Kupon-Bilgeri_Castingaufruf.pdf

Wer beim Casting teilnehmen möchte, füllt einfach den Kupon aus und sendet ihn mit Foto an „Atem des Himmels“ Produktion, Heimried 3, 6850 Dornbirn oder sendet ein Mail mit demselben Inhalt an manfred.scherer@live.at – und kommt anschließend zum Casting. Das findet am 31. Juli von 14 bis 16 Uhr in Bizau statt. Jedes Kind, das sich zum Casting anmeldet und erscheint, erhält eine Gratis- Fahrt mit der Sommerrodelbahn.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Wir suchen noch Statisten"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen