AA

"Wir haben Farbe bekannt"

©www.team-volksbank.com
Mit Rang neun auf der neunten und letzten Etappe sorgte Rene Weissinger für das sechste Top-10-Ergebnis des Volksbank-Vorarlberg-Teams bei der Deutschland-Tour 2007.

Sein Teamkollege Werner Riebenbauer erreichte nach 143 km von Einbeck nach Hannover im Massensprint als bester ÖRV-Profi den 14. Platz. Seinen bereits dritten Tagessieg auf der Tour feierte zum Abschluss der Deutsche T-Mobile-Profi Gerald Ciolek. “Ärgerlich, dass wir in der ersten Fluchtgruppe nicht vertreten waren – das war nicht ausgemacht”, meinte Volksbank-Manager Thomas Kofler.

“Der Sprint selbst war in Ordnung. Aber irgendwann wird man sich mit einem braven Ergebnis nicht mehr zufrieden geben können”, gab Kofler, der insgesamt allerdings zufrieden bilanzierte, zu bedenken. “Wir sind im Verlauf der Rundfahrt gut mitgefahren und haben Farbe bekannt. Das Feedback war super. Für Gerrit Glomser hoffe ich, dass er sich gut erholt und die Saison für ihn weiter geht.” Der Rest der Mannschaft zieht direkt nach Italien weiter, wo in der nächsten Woche gleich drei Rennen auf dem Programm stehen.

Der Deutsche Jens Voigt fuhr in Hannover als souveräner Gesamtsieger über die Ziellinie. Nach Erfolgen im Team- und im Einzelzeitfahren sowie Rang zwei auf der Königsetappe zum Rettenbachferner bei Sölden wies der 35-jährige Berliner, der auch im Vorjahr triumphiert hatte, 1:57 Minuten Vorsprung auf den zweitplatzierten Levi Leipheimer (USA) und 2:10 auf den Spanier David Lopez Garcia auf. Als bester Volksbank-Fahrer belegt Florian Stalder den 28. Endrang.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • "Wir haben Farbe bekannt"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen