AA

Wintertourismus bleibt leicht rückläufig

Die neueste Zwischenbilanz bestätigt die Prognose für den Vorarlberger Wintertourismus, nach der es in der zu Ende gehenden Saison ein leichtes Minus geben wird.

Der Februar verzeichnete 257.700 Ankünfte (+1 Prozent) und 1.278.600 Nächtigungen (-3,4 Prozent). Unterm Strich gab es bisher von November 2005 bis Februar 2006 einen Nächtigungsrückgang von 1,8 Prozent.

Eine Steigerung der Nächtigungen zum Vorjahr konnten lediglich die 5- und 4-Sterne-Hotels sowie gewerbliche Ferienwohnungen verzeichnen. Als einzige Ferienregion lag bisher Bodensee-Vorarlberg mit 2,3 Prozent mehr Nächtigungen als im Vorjahr auf der Haben-Seite. Die Verschiebung von Winterferien in einigen wichtigen Herkunftsländern – zum Beispiel Deutschland und Belgien – haben sich erwartungsgemäß negativ auf die bisherigen Buchungen ausgewirkt. Auf der anderen Seite hatten überdurchschnittliche viele Gäste aus Skandinavien, Frankreich, Spanien und Großbritannien für die Vorarlberger Tourismusbilanz in der laufenden Saison einen gewissen Ausgleichseffekt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wintertourismus bleibt leicht rückläufig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen