Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wintereinbruch im Alpenraum

Der Winter hat sich nachdrücklich zu Wort gemeldet. Auf zahlreichen Berg- und Passstraßen herrschte Kettenpflicht, über andere ist laut ARBÖ und ÖAMTC bereits die Wintersperre verhängt worden.

Einige Zentimeter Schnee sorgten vor allem in Vorarlberg und Tirol für erhebliche Verkehrsprobleme. Über die Silvrettahochalpenstraße mussten ab den frühen Morgenstunden zwischen Galtür und Partenen alle Fahrzeuglenker Ketten anlegen. Nur mehr mit Winterreifen waren in Vorarlberg die L197, Arlberg Landestraße, zwischen Alpe Rauz und der Passhöhe sowie die L198, Lechtal Landesstraße, zwischen Alpe Rauz und Zürs befahrbar. „Für Lkw und Busse gilt auf beiden Strecken Kettenpflicht“, meldete Thomas Haider vom ARBÖ.

Auch in der Obersteiermark zog der Winter mit Schneefällen ein. Der Präbichl war laut ÖAMTC nur mit Winterausrüstung befahrbar. Die Verbindung über den Sölkpass zwischen dem Mur – und Ennstal wurde über die Wintermonate geschlossen. Auf der B115, Eisen Bundesstraße, verhängten die Behörden dem ARBÖ zufolge Kettenpflicht für alle Fahrzeuge. In den kommenden Stunden sei mit weiteren Niederschlägen zu rechnen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wintereinbruch im Alpenraum
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.