Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wimbledon mit Meusburger und Paszek

Meusburger schon am Montag im Einsatz
Meusburger schon am Montag im Einsatz ©APA
Schwarzach - Yvonne Meusburger und Tamira Paszek bestreiten am Montag bzw. Dienstag ihre Erstrunden-Partien beim Tennis-Turnier in Wimbledon. Vor allem auf Tamira Paszek wartet ein harter Brocken.

Jürgen Melzer wird am Montag in Wimbledon ebenso stark aufspielen müssen, wie er es bei seinem Halbfinaleinzug in Hertogenbosch getan hat, um gegen den als Nummer 14 gesetzten Franzosen Jo-Wilfried Tsonga (3. Partie nach 14.00 Uhr MESZ) bestehen zu können. Der Niederösterreicher hat beim Tennis-Grand-Slam-Turnier ein Achtelfinale zu verteidigen. Vier weitere ÖTV-Spieler sind Montag im Einsatz.

Meusburger am Montag gegen King

Da in Wimbledon traditionell mit der oberen Tableau-Hälfte der Herren bzw. der unteren der Damen begonnen wird, spielen am ersten Turniertag des mit 31,35 Mio. Euro dotierten Majors auch Dominic Thiem gegen Luke Saville (AUS), Andreas Haider-Maurer gegen Kyle Edmund (GBR/jeweils 3. nach 12.30) sowie Yvonne Meusburger gegen Vania King (USA/2. nach 12.30) und Patricia Mayr-Achleitner gegen Jelena Wesnina (RUS-32/12.30). Tamira Paszek trifft dann voraussichtlich am Dienstag auf Kirsten Flipkens (BEL-24).

Melzer weist gegen Tsonga eine 0:4-Bilanz auf, zuletzt hat er bei den French Open in der zweiten Paris-Runde glatt verloren. Auf der Tour noch nie gegeneinander gespielt haben die jeweils 20-jährigen Thiem und Saville, der junge Niederösterreicher hat Respekt vor dem Gewinner des Juniorenbewerbs 2011 in Wimbledon und Finalisten ebendort 2012. “Es wird ein ganz schweres Match. Er hat hier in der Quali auch ziemlich gute Leute geschlagen”, sagte Thiem. Haider-Maurer kennt den 20-jährigen Edmund vom Platz ebenfalls noch nicht.

Paszek am Dienstag gegen Flipkens

0:1 zurück liegt Meusburger gegen King, im Falle eines Sieges würde Österreichs Nummer eins wohl auf die Nummer zwei des Turniers, Li Na (CHN), treffen. Auch Mayr-Achleitner hat das bisher einzige Duell mit Wesnina verloren. Paszek, die sich erfolgreich durch die Qualifikation gekämpft hat, bekommt es erstmals mit Flipkens zu tun.

Im Vorjahr hatte es Melzer im Einzel ins Achtelfinale und im Doppel mit dem US-Amerikaner James Blake ins Viertelfinale geschafft. Julian Knowle war mit dem Inder Mahesh Bhupathi ebenfalls im Viertelfinale vertreten.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Wimbledon mit Meusburger und Paszek
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen