Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Willkommen zur Nonsens Olympiade!

Die Kinder der VS Leopold erlebten wieder ein ganz besonderes Sportfest bei dem der Spaß nicht zu kurz kam.
Die Kinder der VS Leopold erlebten wieder ein ganz besonderes Sportfest bei dem der Spaß nicht zu kurz kam. ©cth
Die VS Leopold lud zum großen Sportfest auf die Sportanlage Staufenblick.
Willkommen zur Nonsens Olympiade!

Dornbirn. Sportlich geht es derzeit nicht nur auf der World Gymnaestrada zu, auch die Kinder der VS Leopold beendeten ihr Schuljahr in bewährt sportlicher Manier, nämlich mit der bereits legendären Nonsens Olympiade.

Freizeit- und Erlebnispädagoge Martin Stock und Lehrerin Marion Hallitsch-König luden wieder zum Schulfest der etwas anderen Art. Da in der VS Leopold „Bewegung“ seit Jahren großgeschrieben wird, war klar, dass auch der diesjährige Abschluss ganz im Zeichen von „Team- und Kooperationsübungen“ stehen soll. Viele lustige Stationen animierten die Kinder wieder zum Mitmachen und Aktivsein. Ob beim Banden-Kegeln, Orientierungslauf, Balltransport-Slalom, Würfel-Stafette oder Reifen-Boccia, gutes Teamwork war gefragt und der Spaß kam bei der Olympiade definitiv nicht zu kurz. Hatte eine Klasse eine der 9 Stationen absolviert, warteten sogenannte „Pausenfüller“ auf die Olympioniken, die zusätzlich zum Bewegen und Lachen animierten.

Das besondere Abschlussfest bot damit auch heuer wieder die perfekte Einstimmung auf die Sommerferien, die sich die Leopold-Schüler nach ihrem Sport-Marathon eindeutig verdient hatten.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Willkommen zur Nonsens Olympiade!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen