AA

Wilfried Kohler: Vom Alpenländischen Fünfkampf ins Burgenland

Bei Wilfried Kohler sieht das Zerreißen eines Telefonbuches kinderleicht aus
Bei Wilfried Kohler sieht das Zerreißen eines Telefonbuches kinderleicht aus ©Beate Rhomberg
Wilfried Kohler und der Alpenländische Fünfkampf

Wer kennt ihn nicht, den Wettkönig im Telefonbuch zerreißen? Der Dornbirner Wilfried Kohler forderte dieses Jahr auf der Dornbirner Messe täglich um 10:30 Uhr mutige Messebesucher auf, gegen ihn anzutreten.

Neben dem Telefonbuch zerreißen gilt er auch als Erfinder des Alpenländischen Fünfkampfes mit den Disziplinen “Fuscht-Schiaba”, “Hand-Omlegga”, “Hans Auf”, “Finger Höggla” und “Katza Striebla”. Auch hier waren kräftige Männer und Frauen auf der Messe dazu aufgefordert gegeneinander anzutreten. Wilfried Kohler war selbst allerdings nicht am Start denn seine eigentliche Leidenschaft lag zwei Hallen weiter, im Burgenland, wo er seit 10 Jahren einen Messestand als Weinhändler hat. Seit mittlerweile 30 Jahren arbeitet er mit dem Weingut “Migsich” aus dem Burgenland zusammen. “Von unserem Wein kommt wohl auch seine Kraft denn in dieser Zeit ist er immer stärker geworden”, lacht Winzer Mario Migsich.
“Ich freue mich, dass die Messe Dornbirn mit dieser Idee auf mich zukam. Ich hatte schon überall Auftritte aber eigentlich bin ich ja ein waschechter Dornbirner, da ist es schon toll wenn man auch hier einmal auftreten kann”, erzählt Kohler.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Wilfried Kohler: Vom Alpenländischen Fünfkampf ins Burgenland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen