AA

Wildes Horror-Groupie jagt Ländle-Gabalier

Das verrückte Groupie alias Susi Moll und "Mr. Nice" Andrea Sgabalieri beim Video-Dreh.
Das verrückte Groupie alias Susi Moll und "Mr. Nice" Andrea Sgabalieri beim Video-Dreh. ©Miro Kuzmanovic
Aus einem kleinen Spaß entstand ein Mammutprojekt: Andreas Gabaliers Doppelgänger "Andrea Sgabalieri" veröffentlicht am Sonntag sein neues Musikvideo „Kloans kronks Ding“!
Video-Dreh mit Susi Moll
NEU

Die ganze Idee hatte ihren Ursprung auf dem Andreas Gabalier Konzert in Dornbirn. Sein Doppelgänger, der sich als Mr. Nice bezeichnet, begleitete damals seine Großeltern – selbstverständlich in Lederhosen und passender Frisur. Bereits vor dem Konzert wurde er von Mädels umringt, die ihn mit dem echten Andreas verwechselten. „Und zur Info: Eine Oma eignet sich besser, um Frauen kennen zu lernen, als ein Hund!“, so Mr.Nice, der sich seitdem als Andrea Sgabalieri bezeichnet.

Vom Witz zum Video

Auch nach dem Konzert wurde Andrea von Mädels angesprochen, die Unterschriften und Fotos von ihm wollten. Nach diesen Ereignissen schrieb er den Originalsong „Sweet Little Rehlein“ in „Kloans kronks Ding“ um. Das Lied fand bei seinen Freunden großen Anklang und die Idee entstand, dazu ein Video zu machen. „In kürzester Zeit wuchs somit aus einem kleinen Witz ein Mammutprojekt mit über 60 Mann!“ Andrea war dabei der kreative Kopf und entwarf Storyboard und Drehbuch. Er organisierte die Location und vergab die zweite Hauptrolle des kranken Dings an die bekannte Snowboarderin Susanne Moll. Mit dabei im Video sind auch viele Groupies, seine Großeltern und der Mann mit der weißen Mütze.

Statt dem Hund ein Sklave

Wie im Originalvideo, jedoch mit einer Bodypainting-Lederhose bemalt, geht Andrea auf die Jagd: „Ich fragte mich, was ist besser als ein Hund? Eine Katze? Ein SM-Sklave!“ Da es auch zur aktuellen Thematik um den Bestseller „Shades Of Grey“ passte, wurde es ein SM-Sklave im schwarzen Latexanzug, der mit Andrea Sgabalieri auf die Pirsch geht. Susanne Moll spielt die zweite Hauptrolle im Musikvideo und stellt eine verrückte Stalkerin dar. Das Dirndl wurde ebenfalls auf den Körper gemalt. In ihrer Rolle will sie Andrea ganz für sich alleine haben. Die ganze Szenerie hat der kreative Kurzfilmemacher Julien Nagel in Szene gesetzt, der mit seinen Filmwerken schon einige Preise gewonnen hat.

Nicht das letzte Video

Andrea will mit seiner Aktion nicht die Gemüter vom echten Andreas Gabalier und seinem Management erregen: „Ich hoffe sehr, dass Andreas es mit Humor sieht und es als eine Bereicherung betrachtet. Vielleicht ist er ja begeistert von meiner Idee und meldet sich bei mir. Denn der größte Wunsch meiner Oma wäre es, ihn einmal einzuladen und ihm Schweinebraten mit Kartoffeln zu kochen – denn darin ist sie die Beste!“ Schon vorweg kann gesagt werden, dass es nicht das letzte Video von Andrea Sgabalieri gewesen ist. Es ist bereits ein weiteres Projekt in Bezug auf „I sing a Liad für di“ geplant. Wie der Titel umgedichtet wird, ist aber noch streng geheim. Auch ein YouTubekanal ist ab heute online, bei dem ab nächsten Sonntag die Outtakes des Drehs zu sehen sein werden. Anschließend ist jede weitere Woche eine kleine Geschichte über die Beziehung von Andrea und seinem SM-Sklaven geplant, sowie weitere Episoden aus dem Leben von Andrea Gabalieri. (WANN & WO)
 

„Ich war bei der Idee sofort dabei!” 
Susanne Moll, 25, Snowboarderin: „Alles begann beim Ausgehen. Viele haben mich angesprochen, wie ich es geschafft habe, mit Andreas Gabalier ins Sohm zu kommen. Erst da bemerkte ich die Ähnlichkeit. Bei der Idee, ein Video zu machen, war ich sofort dabei – beim Bodypainting war ich vorerst etwas skeptisch, weil ich mich wirklich nackt fühlte, auf den Fotos sah es dann wirklich schön aus. Der Drehtag hatte es in sich, es war eiskalt und wegen der Farbe durfte ich keine Jacke anziehen – aber was tut man nicht alles für einen guten Freund! Ich bin sehr auf die Reaktionen gespannt!“

Video ab heute live
Bis zum heutigen Tag wurde das Video streng geheim gehalten, nicht einmal die Darsteller durften es vorher sehen. Seit heute Mitternacht, gibt es das Remake vom Original „Sweet Little Rehlein“ auf Youtube und Facebook zu sehen. Andrea Sgabalieri möchte mit seinem Video einen YouTubehit erreichen! Für die WANN & WO-Leser werden vier originale „Lederhosen-Blöder“-Shirts verlost. Schickt einfach ein Mail mit dem Stichwort „Andrea Sgabalieri“ an joachim.mangard@wannundwo.at 

Andrea Sgabalieri – Kloans kronks Ding

Making-of-Video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wildes Horror-Groupie jagt Ländle-Gabalier
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen