Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

WienerInnen vertrauen Häupl

&copy APA
&copy APA
Laut dem APA/ OMG-Vertrauensindex ist Wien fest in roter Hand. Die Stadtbevölkerung bringt vor allem Bürgermeister Häupl grosses Vertrauen entgegen. Neben der SPÖ erreicht nur die Grüne Vassilakou einen positiven Wert.

Mann des Vertrauens für die Wienerinnen und Wiener ist Bürgermeister Michael Häupl (S), zeigt eine aktuelle Umfrage (400 Interviews durchgeführt am 8. November). Mit deutlichem Abstand folgen die SPÖ-Stadträte Werner Faymann, Ulli Sima, Grete Laska, Sepp Rieder und Sonja Wehsely. Unter Häupls Konkurrenten für die nächste Gemeinderatswahl erreicht nur die Grüne Maria Vassilakou einen positiven Wert. Johannes Hahn (V) und Heinz-Christian Strache (F) hingegen rangieren im Minus.

„Vertrauen Sie xy oder vertrauen sie xy nicht oder kennen Sie xy nicht“, lautet die Frage von OGM für den APA/OGM-Politiker-Radar. Der Saldo aus den beiden Werten ergibt den Wert am Vertrauensindex.

Häupl klarer Spitzenreiter

Häupl erreicht dabei einen Wert von 48 Punkten. In Wien ist er damit klar an der Spitze, andere Landeshauptleute erreichen in ihren Ländern allerdings Werte jenseits der 50 Prozent-Marke. Mit Respektabstand folgen hinter dem Bürgermeister seine SP-Regierungskollegen. Etwas überraschend dabei die Ergebnisse der Neo-Stadträtin Wehsely, die trotz geringer Bekanntheit über gute Vertrauenswerte verfügt (plus 16). Schwach, mit einem Minus vor ihrem Vertrauenswert, schneiden die SP-Stadträte Rudolf Schicker und Andreas Mailath-Pokorny sowie SP-Klubchef Christian Oxonitsch ab.

Den Spitzenplatz unter den Oppositionschefs erreicht mit plus 13 Maria Vassilakou von den Grünen. Sie muss freilich erst beweisen, ob sie die Grünen im Wahlkampf beisammen halten und die guten Umfragewerte für ihre Partei ins Trockene bringen kann, gibt OGM-Politologe Peter Hajek zu bedenken.

FPÖ und ÖVP im negativen Bereich

Durchwegs im negativen Bereich finden sich die Spitzen von FPÖ und ÖVP. Bei den Freiheitlichen verfügen der neue Obmann Heinz Christian Strache und Klubchef Hilmar Kabas zwar über brauchbare Bekanntheitswerte, mit minus 24 bzw. minus 44 am Vertrauensindex kämpfen sie allerdings mit mangelndem Vertrauen. Hajek macht dafür die allgemein schlechte Stimmung für die FPÖ verantwortlich. Bei Kabas sei weniger die nunmehrige Position als Klubchef ausschlaggebend, sondern eher das frühere Auftreten als Parteiobmann.

Bei der ÖVP erreicht der geschäftsführende Parteichef Johannes Hahn einen Wert von minus 9. Noch schlechter liegt der nominelle Parteichef Finanzstaatssekretär Alfred Finz mit minus 30. Klubobmann Matthias Tschirf liegt mit minus 26 knapp vor Finz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • WienerInnen vertrauen Häupl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen