Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Ballsaison eröffnet

Wenn tausende Menschen zu Walzer-Klängen von Johann Strauß quer über den Wiener Stephansplatz fegen, kann das nur eines bedeuten: Die heurige Ballsaison ist eröffnet.

Die Wiener Tanzschulen haben diesen Donnerstag auf dem stimmungsvollen Open-Air-Ballsaal, dem Stock im Eisen-Platz nahe dem Stephansdom, mit einem großen Fest die heurige Wiener Ballsaison eröffnet.

Ab 11.11. Uhr wurde getanzt

Um 11.11 Uhr – pünktlich zu Faschingsbeginn – luden Wiens Tanzschulen zur „größten Quadrille aller Zeiten“. 4.000 bis 5.000 Schaulustige nutzten nach Schätzungen der Veranstalter bei den kühlen Temperaturen die einmalige Gelegenheit, ihre Tanzkenntnisse ein wenig aufzufrischen. Tanzschüler eröffneten das Fest mit der „Fledermaus-Quadrille“ – dem eigentlichen Höhepunkt einer jeden Ballnacht.

Der Präsident des Verbandes der Tanzlehrer Wiens, Klaus Hochstätter, machte im Rahmen der Veranstaltung auf den so genannten „Ballblitzkurs“ aufmerksam. Jedem, der sich für lange Ballnächte noch nicht fit genug fühle, bieten die Wiener Tanzschulen diesen Kurs an. Hochstätter: „Die nächste Ballsaison kommt bestimmt.“

Faschingskrapfen als Stärkung

Wer vom vielen Tanzen müde wurde und nach einer Stärkung lechzte, wurde nicht enttäuscht: Für die fleißigsten Pirouetten-Dreher gab es Gratis-Krapfen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Wiener Ballsaison eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen